Abstand und Spuckschutz

Wahlen in Langwedel unter Corona-Bedingungen

Die Wahlurnen haben sie schon – die original Wahlscheine gibt es aktuell noch nicht. Aber sonst ist die Gemeindeverwaltung mit Andreas Brandt (li.) und Marina Friedrichs auf die Wahlen im September vorbereitet.
+
Die Wahlurnen haben sie schon – die original Wahlscheine gibt es aktuell noch nicht. Aber sonst ist die Gemeindeverwaltung mit Andreas Brandt (li.) und Marina Friedrichs auf die Wahlen im September vorbereitet.

Langwedel – Ob es am zweiten Wochenende den Langwedeler Markt in altbekannter Manier geben wird? Sehr unwahrscheinlich. Ganz sicher ist aber, dass am 12. September Kommunalwahl in Niedersachsen ist. In Langwedel werden die Ortsräte, der Gemeinderat und der Kreistag gewählt. 14 Tage später ist dann die Bundestagswahl dran. Die Vorbereitungen für diese beiden Sonntage sind im Langwedeler Rathaus schon längst über die heiße Phase hinaus.

„Die Briefwähler werden deutlich zunehmen“, ist sich Bürgermeister Andreas Brandt sicher. „Das hat sich bei anderen Wahlen schon gezeigt“, bekräftigt Marina Friedrichs. Brandt darf zum ersten Mal in seiner Amtszeit Wahlleiter sein, weil der Bürgermeister in Langwedel erst 2016 wieder gewählt wird. Die neue Standesbeamtin Marina Friedrich ist zum ersten Mal mit der Durchführung einer Wahl betraut. Diese Aufgabe hat sie von Hauptamtsleiter Rolf Korb übernommen, der im Hintergrund aber noch jederzeit mit Rat und Tat bereitsteht, wie Friedrich dankbar versichert.

Im September wird es im Flecken Langwedel fünf statt wie bisher drei Briefwahlbezirke geben, eventuell sogar sechs. So will die Gemeindeverwaltung eine schnelle und sichere Auszählung der Stimmen gewährleisten.

Im Gegensatz zur Bundestagswahl hat Haberloh bei der Kommunalwahl ein eigenes Wahllokal. Schließlich muss man exakt und einfach nachvollziehen können, welche Partei oder Gruppe in Haberloh die meisten Stimmen bekommen hat. Sie hat dann das Vorschlagsrecht für die Ortsvorsteherin oder den Ortsvorsteher. Dieser Vorschlag geht dann in den Gemeinderat – der den Haberlohern bislang immer zugestimmt hat.

Im Rat des Fleckens Langwedel werden auch nach dieser Wahl wieder 26 Mitglieder sitzen. Aufgrund seiner Einwohnergröße dürfte der Flecken mehr Ratsleute (nämlich 30) haben. Aber schon 2005 hat das Gremium eine Selbstbeschränkung auf 26 beschlossen.

Am 12. September bekommen die Langwedeler also drei Wahlzettel: einen für den Kreistag, einen für den Gemeinderat und einen für ihren jeweiligen Ortsrat. Wahllokale sind in Haberloh (Hof Müller), Völkersen (Schule), Holtebüttel (Schützenhaus), Langwedel (Grundschule, zwei Wahlbezirke), Daverden (Oberschule, zwei Wahlbezirke) und in Cluvenhagen (Mehrzweckhalle, zwei Wahlbezirke). In Etelsen werden zum ersten Mal vier Wahlbezirke eingerichtet, auch Hagen-Grinden und Steinberg sollen in der Grundschule Etelsen wählen.

Die bekannten Lokalitäten in Hagen (Drosselhof) und Steinberg (Schützenhaus) sind unter Pandemiebedingungen nicht geeignet, die Wahllokale sind auch andernorts teilweise an neuer Stelle – was möglichen Coronaverordnungen geschuldet ist. Die Gemeindeverwaltung hat bei ihren Planungen unter anderem auf Einhaltung von Abstandsregeln, getrennte Ein- und Ausgänge, sogenannten Spuckschutz, Einsatz von Desinfektionsmitteln, Masken und so weiter gedacht. „Wir sind schon Ende 2020 in die Planungen eingestiegen“, erklärt Marina Friedrichs dazu.

Die genannten Wahllokale werden so auch bei der Bundestagswahl genutzt. Die Haberloher wählen dann in Völkersen – wie sie es schon aus vorherigen Bundestagswahlen gewohnt sind.

Um die Kommunalwahl durchführen zu können, braucht die Gemeinde etwa 140 Wahlhelfer. Rund 100 hat man schon. „Wir sprechen die altbekannten Kräfte noch einmal direkt an“, so Marina Friedrichs. Die Rückmeldung ist meist positiv. „Da ist man schon sehr, sehr dankbar dafür, diese Unterstützung zu bekommen.“

Wer am 12. September noch Wahlhelfer sein möchte, kann sich gern noch im Rathaus melden – und bekommt zudem von der Gemeinde zur Corona-Impfung eine Bescheinigung als Mitglied einer relevanten Gruppe. Für die Bundestagswahl braucht der Flecken nicht so viele Helfer, die Briefwahlstimmen werden in Osterholz ausgezählt. Im Landkreis Verden ist eine Transportkette organisiert, um die Stimmen zügig zur Auszählung zu bekommen.

Rund 12 000 Wahlberechtigte gibt es im Flecken Langwedel. Bei der Kommunalwahl dürfen EU-Bürger unter bestimmten Bedingungen mit abstimmen, ab 16 Jahren hat man ein Stimmrecht, ab 18 Jahren kann man sich zur Wahl stellen. Für den Bundestag gilt das Wahlrecht ab 18 Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

Das vielleicht letzte Baugebiet Verdens

Das vielleicht letzte Baugebiet Verdens

Das vielleicht letzte Baugebiet Verdens
217 Kritiker-Unterschriften gegen Ruheforst-Pläne

217 Kritiker-Unterschriften gegen Ruheforst-Pläne

217 Kritiker-Unterschriften gegen Ruheforst-Pläne
CDU und Grüne gehen mit von Seggern:  „Für ein starkes Dörverden“

CDU und Grüne gehen mit von Seggern: „Für ein starkes Dörverden“

CDU und Grüne gehen mit von Seggern: „Für ein starkes Dörverden“

Kommentare