„Miese Tricks mit Teddybären“

Freilichtbühne Daverden eröffnet am Sonnabend die Saison

+
Was gibt es denn da zu gucken? Filmen die Schauspieler etwa das Publikum? Am Sonnabend gibt es die Auflösung.

Daverden - Was für eine Frechheit: Kuscheltiere werden als Werkzeug für Geldraub missbraucht. „Miese Tricks mit Teddybären“ lautet der Titel des Märchenstücks, mit dem die Freilichtbühne Daverden ihre Saison eröffnet. Ein peppiges Stück aus der Feder von Edelfried Hennig und mit tollen eingängigen Liedern.

Zum Inhalt: Im Autohaus Meiser verschwindet ständig Geld, viel Geld. Weil aber die Geschäftsführerin selbst die Übeltäterin ist, wird es von der Chefin, Frau Meiser, nicht bemerkt. Frau Fiesch, Geschäftsführerin des Autohauses, stibitzt regelmäßig einen ordentlichen Batzen Bargeld aus dem Safe der Autowerkstatt. Ihr Scherge, der windige Autoverkäufer Freddy, muss das Geld in der alten, ungenutzten Werkstatt in einem Teddy verstecken und den als Geschenk verpacken. Die Lieferantin Pauli bringt den Zaster weiter in ein geheimes Versteck. Weil dieser Plan so genial ist, kommt lange niemand dahinter.

Dann beziehen Meiser-Sohn Tim und seine Freunde die alte Werkstatt als Hauptquartier. Das ändert alles. Der Geldraub droht aufzufliegen. Fiesch und Freddy wollen nur noch einen großen letzten Coup landen. Als auch noch Tims kleine Schwester mit ihren Freundinnen und drei Obdachlose die Gemütlichkeit der Werkstatt entdecken und selbst unentdeckt bleiben wollen, wird es turbulent. Laufen sich die Gruppen über den Weg? Kommen die Verbrecher davon? Geraten die Kinder in Gefahr?

Erfolgreiche Probe 

Der Verlauf der Probe im Daverdener Holz zeigt: Es klappt schon ganz gut. Mit viel Spaß und großem Engagement sind alle bei der Sache, stellt Uwe Witten zufrieden fest. „Wir haben fünf Türen, und die Schwierigkeit besteht darin, die Auf- und Abgänge der Schauspieler zu koordinieren – es muss Schlag auf Schlag gehen“, sagt der Regisseur.

Auch die Texte sitzen. Dennoch haben einige Schauspieler ihre Textmappe griffbereit, andere improvisieren ein wenig, und wiederum anderen hilft Souffleur Eric Förster ab und zu auf die Sprünge. Viel hat er jedoch nicht zu tun und scheint sich da unten in seinem Kasten zu langweilen. „Man könnte einen Weinkeller draus machen“, witzelt er in der Pause. „Du kannst mit deiner Bude machen, was du willst“, antwortet Freilichtbühnenvorsitzender und Schauspieler Volker Penczek.

Dem Regisseur fehlt die Bewegung

Einziges Manko: die Lieder. Klar, die Texte sitzen auch hier, aber das Ganze ist dem Regisseur ein wenig zu statisch. „Ich möchte Bewegung sehen“, fordert er und gibt Anweisungen: „Wippt im Takt, nehmt Hände und Arme mit. Geht im Takt über die Bühne und schleicht nicht so. Rollt die Autoreifen hin und her. Seid doch mal albern.“

In diesem Jahr freut sich Witten besonders über den Nachwuchs. Zwar standen Lilou und Loïc Förster, die jüngsten, schon auf der Bühne, doch in diesem Jahr haben sie ihre ersten Sprechrollen. Neu im Ensemble ist Svea Heine. Volker Meyer, manch einem Zuschauer sicher vom plattdeutschen Theaterstück her bekannt, spielt dieses Mal auf Hochdeutsch.

Zuschauerraum wird einbezogen

Ach so, das Bühnenbild. Die wunderschöne Kulisse zauberte die Cluvenhagener Künstlerin Anne Richard an nur einem Aprilwochenende auf die Bühne.

Mehr als in den Vorjahren wird in das Stück der Zuschauerraum einbezogen. Dort nimmt die Handlung ihren Anfang, und für die wilde Verfolgungsjagd sind die Treppen ideal. Perfekt auch für die drei Obdachlosen, auf Betteltour zu gehen – Zuschauer sollten also Kleingeld parathalten und es den „Bedürftigen“ spenden.

Wer Lust auf das flotte und freche Stück bekommen hat, muss sich bis zur Premiere gedulden. Die steht am Sonnabend, 3. Juni, an und beginnt um 16 Uhr. Weitere Aufführungen sind am Montag, 5. Juni (16 Uhr), Freitag, 9. Juni (19 Uhr), Sonnabend, 10. Juni (16 Uhr), und Sonntag, 11. Juni (16 Uhr).

Karten kosten für Kinder bis 15 Jahre drei Euro und für Erwachsene acht Euro, für Familienkarten (zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder) sind 22 Euro zu zahlen. Gruppen ab 15 Personen nach Absprache unter der Mobilnummer 0176/ 78682259 oder per E-Mail an info@freilichtbuehne-daverden.de.

is

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Nasse Schwämme, volle Hosen, allerbeste Stimmung

Nasse Schwämme, volle Hosen, allerbeste Stimmung

Erst Finanzen für Liekenplan klären

Erst Finanzen für Liekenplan klären

Kommentare