Rauchentwicklung während Kontrolle

Auto brennt auf der Autobahn

+
Das Auto brannte mitten auf der Autobahn.

Langwedel - Ein Auto auf der Autobahn A 27 stand am Montagmorgen in Flammen. Der Polizei wurde gegen 6.10 Uhr ein unbeleuchteter Wagen gemeldet. In Höhe der Tank- und Rastanlage Goldbach stellten die Beamten das Auto fest und konnten den 35-jährigen Fahrer aus Achim kurz danach auf dem Standstreifen anhalten.

Während der Kontrolle wurde eine immer stärker werdende Rauchentwicklung im Fahrzeuginneren bemerkt. Innerhalb weniger Minuten brannte das Auto in voller Ausdehnung. Eine Vollsperrung der Autobahn in Richtung Bremen wurde zur Verhinderung von Gefahren für den fließenden Verkehr eingerichtet. Die Freiwillige Feuerwehr Langwedel löschte den Brand schließlich. Um kurz vor 7 Uhr konnte die Vollsperrung aufgehoben werden. Der rechte Fahrstreifen blieb allerdings weiterhin gesperrt, um eine Bergung des Pkw zu ermöglichen. Gegen 8 Uhr konnte der Verkehr dann wieder frei fließen. Neben dem ausgebrannten Pkw wurde auch die Fahrbahndecke beschädigt. Zur genauen Höhe des Schadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Neues Gerätehaus: Freiwillige Feuerwehr Waffensen feiert Schlüsselübergabe

Neues Gerätehaus: Freiwillige Feuerwehr Waffensen feiert Schlüsselübergabe

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Meistgelesene Artikel

Andreas Pofahl eröffnet einen kleinen Bäckerladen in Achims Bahnhof

Andreas Pofahl eröffnet einen kleinen Bäckerladen in Achims Bahnhof

Sanierung des Ententeichs

Sanierung des Ententeichs

Unfall bei Kirchlinteln: Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Unfall bei Kirchlinteln: Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Radfahrer sind eben Freiwild

Radfahrer sind eben Freiwild

Kommentare