„Blender mit ins Boot holen“ / Sandra Bruns, Elisabeth Kahle und Daniela Niebuhr neue Ortsvertrauensfrauen

Die Landfrauen auf dem Vormarsch

Die verabschiedeten Ortsvertrauensfrauen Helga Lange, Christa Rippe und Gerda Schnakenberg (sitzend von links) mit der aktuellen Chefetage der Landfrauen, stehend, v. l.: Dorothee Niemann, Anne Taube, Elke Volker, Annegret Ahrens, Gisela Arndt , Annelene Lange, Anne Winter-Kruse, Hannelore Schröder, Susanne Bremer, Claudia Wendt, Daniela Niebuhr, Gerda Dierks, Elisabeth Kahle und Helga Neumann.

Thedinghausen - THEDINGHAUSEN/SAMTGEMEINDE (sp) · Die Landfrauen der Samtgemeinde sind weiter auf dem Vormarsch. Das wurde auch bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Niedersachsen deutlich.

Im Jahr 2009 wurde mit 302 Mitgliedern die 300er-Marke geknackt. Immerhin 87 Landfrauen nahmen an der Versammlung teil. Vorsitzende Susanne Bremer (Emtinghausen), ihre Stellvertreterin Anne Winter-Kruse (Bahlum) sowie Fahrten-Organisatorin Annelene Lange (Felde) konnte über eine Vielzahl von Aktivitäten im zurückliegenden Jahr berichten. Auch die Finanzlage stellt sich solide dar, wie Kassenführerin Annegret Ahrens (Riede) erläuterte. Positiv wirkten sich dabei die Einnahmen vom Thänhuser Markt (Weinzelt) aus. Allerdings müssen künftig jährlich drei Euro pro Mitglied an den Kreisverband abgeführt werden (bisher 1,50 Euro). „Das ist wie in der großen Politik“, so Susanne Bremer. „Die Belastungen werden von obererer Ebene nach unten weitergereicht.“ Dennoch bleibt der Beitrag mit 20 Euro jährlich unverändert.

Das Einzugsgebiet der Thedinghauser Landfrauen soll ausgeweitet werden. Bislang orientierten sich nämlich die Ortschaften der Gemeinde Blender nach Verden. „Die wollen wir ins Boot holen,“ erklärte Susanne Bremer. „Schließlich gehören die auch zur Samtgemeinde. Ich glaube auch, dass wird die Blenderanerinnen mit unserem Angebot überzeugen können.“

Personell wurden jedenfalls auf der Hauptversammlung die Weichen gestellt. Die 35-jährige Sandra Bruns aus Holtum-Marsch fungiert künftig als Ortsvertrauensfrau für die Gemeinde Blender. Ebenfalls neu im Team der Ortsvertrauensfrauen sind Elisabeth Kahle (54) für Riede und Daniela Niebuhr (39) für Thedinghausen. Mit Blumen und einem kräftigen Applaus wurden hingegen drei langjährige Ortsvertrauensfrauen verabschiedet – Gerda Schnakenberg aus Beppen (sieben Jahre dabei), Helga Lange aus Riede (24 Jahre aktive Mitarbeit) und Christa Rippe aus Thedinghausen, die sogar stolze 35 Jahre als Ortsvertrauensfrau fungierte.

Folgende örtliche Kontaktpersonen wurden von der Versammlung jeweils einstimmig wiedergewählt: Gisela Arndt (Dibbersen/Donnerstedt), Gerda Dierks (Horstedt), Marion Ehlers (Wulmstorf), Rosi Frese (Werder), Heike Hans (Eißel), Annelene Lange (Felde), Helga Neumann (Holtorf-Lunsen), Dorothee Niemann (Emtinghausen), Hannelore Schröder (Thedinghausen), Elke Volker (Morsum, Ahsen-Oetzen, Beppen) und Claudia Wendt (Bahlum).

Auch der Vorstand erhielt bei den Wahlen das einmütige Vertrauen der Versammlung. Erste Vorsitzende bleibt Susanne Bremer, „Vize“ Anne Winter-Kruse. Gisela Arndt fungiert weiterhin als 1. Schriftführerin, vertreten von Claudia Wendt. Annegret Ahrens kümmert sich ums Geld, ihr zur Seite steht Anne Taube (Thedinghausen). Die ausscheidende Kassenprüferin Inge Schmidt (Wulmstorf) wird durch Gisela Purmann (Emtinghausen) ersetzt.

Ein informativer Vortrag von Petra Strassner von der Brunsviga-Apotheke zum Thema „Kosmetische Hautpflege für die reifere Haut ¨Tipps und Tricks“ lockerte die Versammlung auf. Übrigens: Die Haut reift ab 25.

Nächster Termin der Landfrauen ist der 12. Februar. Dann referiert Antje Balters um 15 Uhr im Gasthaus Niedersachen zum Thema „Neidlos glücklich – Frauen zwischen Freundschaft und Rivlität.“. Am 13. März (9 Uhr, Gasthaus Schröder) findet das beliebte Landfrauen-Frühstück statt. Diverse weitere Aktivitäten runden das Jahr ab, wobei bereits jetzt auf die Weinfahrt vom11. bis 15. Oktober hingewiesen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Drogenboss "El Chapo" muss lebenslang ins Gefängnis

Drogenboss "El Chapo" muss lebenslang ins Gefängnis

Regenbogen-Tour im Greenwich Village

Regenbogen-Tour im Greenwich Village

Barfuß durchs Watt von Amrum nach Föhr

Barfuß durchs Watt von Amrum nach Föhr

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Projekt zum Schutz der Bodenbrüter: Fallen in Heins schnappen zu

Projekt zum Schutz der Bodenbrüter: Fallen in Heins schnappen zu

Dreimal Hagen und zweimal Mindermann

Dreimal Hagen und zweimal Mindermann

Trauer um Hermann Behrmann

Trauer um Hermann Behrmann

Kleiner Raum, große Artenvielfalt

Kleiner Raum, große Artenvielfalt

Kommentare