Grundsteinlegung für Gotteshaus der Christengemeinschaft

Kupferkapsel versenkt

Dr. Eduard Gröner, Lenker der Christengemeinschaft Norddeutschland, versenkte den Kupferbehälter bei der Grundsteinlegung für die Ottersberger Kapelle.

Ottersberg - (kr) · Ein vieleckiger Kupferbehälter stand am Sonntagnachmittag im Mittelpunkt der feierlichen Grundsteinlegung der Ottersberger Christengemeinschaft bei ihrem Kapellenbau auf dem Gemeindegrundstück im Brooken.

Von außen mit Edelsteinen besetzt, wurde die Kapsel mit einer langen Liste von Namen aller Anwesenden, mit Steinen, schriftlich formulierten Wünschen und symbolträchtigen Dingen gefüllt, bevor sie an der Stelle ins Mauerwerk gesetzt wurde, an der einmal der Altar stehen soll.

„Kommen Sie, setzen auch Sie Ihren Namen auf die Liste. Der Grundstein wird noch existieren und an diesen wunderbaren Moment erinnern, wenn wir alle nicht mehr sind. Er wird Generationen überdauern“, ermunterte Gundula Dangschat von der Christengemeinschaft die mehr als 100 Besucher auf der Baustelle und schaffte es tatsächlich, dass alle Gäste der Grundsteinlegung ihren Namen auf die Papierrolle schrieben. Sachkundig griff dann Dr. Eduard Gröner, Lenker der Christengemeinschaft Norddeutschland, zu Maurerkelle und Mörtel und setzte die Kapsel unter viel Beifall an die von Handwerkern vorbereitete Stelle.

Umrahmt von Musik und vielen Glückwünschen zu diesem Schritt auf dem Weg zum eigenen Gotteshaus, ließ Pastorin Kirsten Rennert es sich nicht nehmen, allen Gästen für die Unterstützung bei der Realisierung des Bauvorhabens zu danken. Bei frühsommerlichem Kaiserwetter gestaltete sich die Grundsteinlegung zu einem großen Familienfest, für das auf den Fundamenten der Kapelle ein Freiluft-Gemeindesaal hergerichtet worden war. Noch in dieser Woche will die Christengemeinschaft Richtfest feiern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Flughafen Bremen: Die Ziele im Winterflugplan 2019/2020

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Mit Web-Apps unabhängiger arbeiten

Stille und Adventszauber in Klagenfurt am Wörthersee

Stille und Adventszauber in Klagenfurt am Wörthersee

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

„Eine Legende besagt: Hätte Herrmann nicht abgeschlossen, würde Friedl immer noch rückwärts laufen“

Meistgelesene Artikel

Identität des Wolfskadavers bei Dörverden steht fest - Tod durch Bisse

Identität des Wolfskadavers bei Dörverden steht fest - Tod durch Bisse

Mehr Grün statt Beton

Mehr Grün statt Beton

„Wir als Stadt können nur vermitteln“

„Wir als Stadt können nur vermitteln“

Annameta Rippich tritt ab

Annameta Rippich tritt ab

Kommentare