Protest in Hülsen wächst / Kurzfristig Gespräch mit der Kreissparkasse Verden gesucht 

KSK-Filiale soll nicht schließen

HÜLSEN (kt) · Auch in Zukunft soll die Hülsener Filiale der Kreissparkasse Verden weiterbestehen. Mit diesem eindeutigen Votum endete eine Gesprächsrunde zur vorgesehen Schließung.

Zu der Zusammenkunft hatte der Gemeindeverbandsvorsitzende des Sozialverbands Deutschland (SoVD), Walter Wenzel, eingeladen, der neben Bürgermeisterin Karin Meyer, Ortsvorsteherin Jutta Heil sowie Vertretern der Hülsener Vereine und Verbände auch zahlreiche interessierte Hülsener Bürger begrüßen konnte.

Es kam zu einer angeregten Diskussion über Alternativen, die die Schließung verhindern könnten. Deutlich wurde die Unzufriedenheit etlicher anwesender Kunden der Hülsener Filiale, die über die beabsichtigte Schließung nicht schriftlich benachrichtigt worden waren. Sie hatten dies erst durch die Presse erfahren.

Es müsse angenommen werden, so die Versammlungsteilnehmer, dass bei der wirtschaftlichen Prüfung viele Geschäftsvorgänge nicht der Hülsener Filiale zugeordnet worden seien. Von den Hülsener Kunden wurde geschildert, dass sie zeitweise Schlange gestanden hätten, bis sie ihre beabsichtigten Vorgänge erledigen konnten.

Im Rahmen der Gesprächsrunde wurden von Kunden Auszüge aus dem Geschäftsbericht 2008 und der Homepage der Kreissparkasse Verden mitgebracht. Darin ist von Investitionen in das Filial- und Geschäftsstellennetz die Rede.

Ein Zitat aus der Homepage sagt aus „Nähe ist bei uns kein Zufall, sondern Absicht. Wir sind im ganzen Landkreis Verden mit unserer Hauptstelle und 38 Geschäftsstellen und zahlreichen SB-Standorten immer in Ihrer Nähe“. Mit der vorgesehenen Schließung der Hülsener Filiale rückt die „Nähe“ für die Hülsener Kunden aber in die „Ferne“.

Nun soll kurzfristig das Gespräch mit der Sparkasse gesucht werden, um gemeinsam eine positive Lösung zugunsten der Hülsener Sparkassenkunden zu finden. Abschließend kamen alle Teilnehmer zu dem eindeutigen Votum, dass für die Hülsener Sparkassenkunden die Kundennähe, wie auf der Homepage der KSK Verden dargestellt, auch in Zukunft durch das Weiterbestehen der Filiale, insbesondere für Menschen mit Behinderungen und Senioren, gewährleistet sein müsse.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Nach Tötung von Dschihad-Führer: Raketenangriffe auf Israel

Nach Tötung von Dschihad-Führer: Raketenangriffe auf Israel

Neuengland is(s)t mehr als Clam Chowder

Neuengland is(s)t mehr als Clam Chowder

Was mit dem Alkohol im Essen passiert

Was mit dem Alkohol im Essen passiert

Der Renault Captur zeigt Sinn fürs Praktische

Der Renault Captur zeigt Sinn fürs Praktische

Meistgelesene Artikel

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Lehrer für „Wegweisendes Projekt“ ausgezeichnet

Lehrer für „Wegweisendes Projekt“ ausgezeichnet

Bierdener Jecken legen los

Bierdener Jecken legen los

Annameta Rippich tritt ab

Annameta Rippich tritt ab

Kommentare