Friederike Blumenberg aus Daverden lädt zum „Chanten“ ein

Die Kraft des heilsamen Singens entdeckt

+
Friederike Blumberg lädt nach Daverden zum heilsamen Singen ein. ·

Daverden - Ob das jedermanns Sache ist? Wohl nicht, meint selbst Friederike Blumberg. „Aber wenn da einer sagt, er kann nicht singen – macht überhaupt nichts.“ Erst leise und dann vielleicht sogar lauter mitsingen reicht völlig. Und ein bisschen einlassen muss man sich. Blumberg hat für sich und andere „heilsames Singen“ , die Kraft des „Chantens“ entdeckt.

Die besondere Art des Singens hat die Daverdenerin während des Aufenthaltes in einer Klinik kennen gelernt. „Das war ganz etwas Tolles. Das möchtest du eigentlich weitergeben, sowas Schönes“, hat sie sich damals gedacht. Und in Daverden Augen und Ohren aufgemacht, ob es hier ein ähnliches Angebot gibt. Aber völlige Fehlanzeige.

Worum geht es beim „Chanten“ überhaupt. „Da wiederholen sich, im Unterschied zum traditionellen Lied, einfach Melodien und kurze Texte immer wieder – und müssen so nicht gelernt werden.“ Eine großartige Stimme ist nicht wichtig, es muss auch nicht jeder gleich lauthals mitsingen. Die Musik wird angestellt, man hört zu – und wenn man soweit ist, sich sicher fühlt, singt man mit.

Gesungen werden „Lieder des Herzens“ teilweise uralte Texte, Mantren, aus verschiedenen Religionen, aus Ländern der ganzen Welt.

Bestimmte Grundeinstellungen kommen aber in allen kurzen Texte vor: Sie drücken positive Gefühle und Einstellung aus, besingen die Elemente, den Respekt vor der Schöpfung, nehmen Bezug auf einzelne Gottheiten oder sind schlicht ein Ausdruck von Lebensfreude. Friederike Blumberg hat für sich die besondere Kraft dieses Singens vor einem therapeutischen Hintergrund entdeckt. „Ich leide an Depressionen. Ich stehe dazu.“

Genauso wie das heilsame Singen tut ihr die Beschäftigung mit Qi Gong und Malerei schlicht gut.

Weil viele Dinge in der Gruppe einfach mehr Spaß machen und Blumberg ihre gute Erfahrungen gerne weitergeben möchte hat sie zwei verschiedene Gruppen ins Leben gerufen. Eine für Qi Gong, die andere als Singkreis. Beide treffen sich im Obergeschoss des Einfamilienhauses der Blumbergs in Daverden. Seit der Sohn ausgezogen ist, steht hier eine komplette Wohnung zur Verfügung.

Hier ist Platz und alles nötige vorhanden. Friederike Blumberg ist eine Art Gruppenleiterin. „Ich habe aber keine Ausbildung.“ Als Gruppenleiterin schon, aber eben nicht für Qi Gong und das heilsame Singen. „Gerade nach dem Singen kommt es hinterher zum Austausch, zu Gesprächen. Irgendwie sind wir unsere eigene Selbsthilfegruppe.“

Wer an den Gruppen teilnimmt, lässt hinterher einen kleinen Obolus in einem Sparschweinchen, jeder nach seinem eigenen Gusto.

Der Singkreis trifft sich das nächste Mal am Montag, 6. Februar, um 18 Uhr (und sonst alle 14 Tage montags). Wer sich dafür interessiert, kann sich gern an Friederike Blumberg in Daverden, Goldbergsring 41, Telefon 04232 / 7884 wenden. · jw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hongkong: US-Kongress stellt sich hinter Demokratiebewegung

Hongkong: US-Kongress stellt sich hinter Demokratiebewegung

Impeachment-Ermittlungen: Weitere Zeugenaussage gegen Trump

Impeachment-Ermittlungen: Weitere Zeugenaussage gegen Trump

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Meistgelesene Artikel

Die Erde bebt in Verden - viele Bürger wählen Notruf

Die Erde bebt in Verden - viele Bürger wählen Notruf

Bis 2021 sollen drei neue Kitas stehen

Bis 2021 sollen drei neue Kitas stehen

Schöne Erinnerungen an die Abizeit

Schöne Erinnerungen an die Abizeit

„Wellness-Tempel Haferkorn“: Chaos und viel Situationskomik

„Wellness-Tempel Haferkorn“: Chaos und viel Situationskomik

Kommentare