Traditionelles Adventsfest der Kirchengemeinde Etelsen sehr gut besucht / Gottesdienst, Basar und Adventskonzert

Ein Knusperhaus für Familie Friesacher

Kirchenvorstand Jürgen Neumann (li.) freute sich mit Lynn und Joscha Friesacher sowie Familienoberhaupt Heiner Friesacher (re.) über das tolle Knusperhaus.

Etelsen - (kno) · Trotz einer weiteren großen Veranstaltung in Etelsen war auch in diesem Jahr das Gemeindehaus zum traditionellen Adventsfest der Etelser Kirchengemeinde sehr gut gefüllt. Wie eigentlich jedes Jahr, ist man versucht zu sagen, lockt doch allein der große Adventsbasar, auf dem die Frauen des Bastelkreises der Etelser Kirchengemeinde ihre selbst gefertigten kleinen Kostbarkeiten präsentierten, zahlreiche Besucher jedes Jahr aufs Neue in das Etelser Gemeindehaus.

Falls einem noch ein Weihnachtsgeschenk fehlte, hier fand er es. Ein weiterer Grund für den guten Besuch war mit Sicherheit auch die leckere Kaffee- und Kuchentafel: Es geht eben nichts über selbst gebackene Torte und Kuchen mit einem frisch gebrühten Kaffee bei gepflegten Gesprächen.

Für die kleinen Gäste war natürlich wieder Basteln im Obergeschoss des Gemeindehauses angesagt. Unter Anleitung von Sylke Beckmann und ihrem bewährten Team wurden kleine „Kostbarkeiten“ gefertigt, die zu Weihnachten jeden Gabentisch topfit aussehen lassen.

Auf dem kleinen Büchermarkt stöberten Literaturinteressierte am Büchertisch und ergatterten das eine oder andere Schnäppchen für kalte und triste Winterabende.

Der Höhepunkt der Adventsfeier war die Versteigerung des bildhübschen und beleuchteten Knusperhäuschens, welches vom Basar- und Bastelkreis aufwendig gebaut worden war.

Wie im Vorjahr leitete „Nikolaus“ Jürgen Neumann, 1.Vorsitzender des Kirchenvorstandes, die Auktion: Ganz in seinem Element versteigerte er launig und souverän das Knusperhaus in einer „professionellen amerikanischen Auktion“ an den Meistbietenden.

Seine „Nikolausgehilfen“ sammelten unterdessen in bester Laune die Euros für das Knusperhaus ein, die in vollem Umfang der erfolgreichen Etelser Kirchenarbeit zu Gute kommen.

In diesem Jahr ging das Haus an die Familie Friesacher, genauer gesagt an die achtjährigen Zwillinge Lynn und Joscha, die nach einer spannenden 30 – minütigen Auktion das fesche Knusperhaus in die Arme schließen konnten.

Einmal mehr eingebettet war der gelungene Adventsnachmittag in den frühmorgendlichen Familiengottesdienst, der traditionell den Start der bundesweiten Aktion „Brot für die Welt“ markierte und unter dem Motto „Wünsch Dir Was“ stand.

Am frühen Abend schloss sich dann das „Große Adventskonzert“ in der Etelser Kirche „Zum Guten Hirten“ an, bei dem verschiedene Musikgruppen aus der Kirchengemeinde ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellten. Gerade in der wundervollen Akustik der Etelser Kirche bezauberten die Musiker alle Gäste mit einem gelungenen Mix aus Weihnachtsliedern, Klassik und moderneren Arrangements.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Corona: Wie Reitställe und -vereine mit Kontaktverbot und Ausgangssperre umgehen

Corona: Wie Reitställe und -vereine mit Kontaktverbot und Ausgangssperre umgehen

Helden des Alltags: Als Bäcker täglich für Kunden im Einsatz

Helden des Alltags: Als Bäcker täglich für Kunden im Einsatz

AWK wieder komplett in der Hand des Landkreises

AWK wieder komplett in der Hand des Landkreises

Gutscheine statt Internetkauf: Wie können Geschäftsinhaber Corona-Krise überleben?

Gutscheine statt Internetkauf: Wie können Geschäftsinhaber Corona-Krise überleben?

Kommentare