Kita Otersen organisiert Musik-Projekt mit Margitta Ludwigs

Wissensdurstige Kids in der Unterwasserwelt

Die Kinder lieben die Besuche von Margitta Ludwigs. Das freut Christian Meier von der Sparkasse, Einrichtungsleiter Benjamin Siedschlag und Nicole Cordes vom Förderverein (v.l.). - Foto: Raczkowski

Otersen - Die Turnhalle im Kindergarten Otersen hat sich verwandelt – in eine Unterwasserwelt. Die Kinder staunen über die Tücher in verschiedenen Blautönen, über Muscheln und allerhand Meerestiere. Klar, dass sie Lust haben, für Unterwasserklänge zu sorgen. Und so nehmen sie neugierig die Wah-Wah-Tubes in die Hand, um zu sehen, ob sie ihnen ein paar Töne entlocken können. „Am Meer“ ist das aktuelle Thema in der musikalischen Früherziehung, die Margitta Ludwigs in Otersen anbietet.

Um dieses Angebot hat sich die Einrichtung sehr bemüht. Benjamin Siedschlag, der Leiter der Einrichtung, erzählt: „Die Früherziehung für Schulanfänger wird normalerweise von der Kreismusikschule koordiniert. In diesem Jahr sind wir aber leider irgendwie durch das Raster gefallen.“ Das sei ärgerlich gewesen, weil in diesem Jahr besonders viele Schulanfänger, nämlich zwölf, in der Kita sind. „Und die hätten dieses Angebot dann nicht wahrnehmen können.“ 

Deswegen habe sich die Einrichtung an die erfahrene Musikpädagogin Margitta Ludwigs gewandt und das Projekt selbst organisiert. „Das ist toll, denn gerade in diesem Alter sind die Kinder sehr empfänglich für musikalische Angebote“, so Nicole Cordes, Kassenwartin des Fördervereins der Kita. Margitta Ludwigs bestätigt das: „Die Kinder sind sehr neugierig. In diesem Alter wollen sie unbedingt etwas lernen.“

In dem Angebot von Ludwigs gehe es nach den Worten der Musikpädagogin um „die Verbindung von Musik, Bewegung und Sprache.“ Es würden Musikinstrumente spielerisch ausprobiert, Singspiele und Tänze einstudiert und auch Momente der Entspannung genossen, in denen die Kinder einfach nur den Klängen lauschen und genießen. 

„Musik ist eines der besten Mittel, um Kinder zu fördern“, ist Ludwigs überzeugt. „Und sie genießen es sichtlich, dass in dieser Runde jeder seinen eigenen Beitrag leistet.“ Die Themen änderten sich alle paar Wochen, auf die Unterwasserwelt soll demnächst der Herbst folgen.

Der Kindergarten kann Margitta Ludwigs Besuche, einmal die Woche für jeweils eine Stunde, mithilfe des Fördervereins „För(der) use Kinner“, durch Elternbeiträge, einen Zuschuss des Kreises sowie eine Finanzspritze der Sparkasse Kirchlinteln finanzieren. Christian Meier, Regionaldirektor Privatkunden der Sparkasse Kirchlinteln, erklärt: „Wir haben uns sehr gerne mit 500 Euro beteiligt, weil wir wollen, dass auch die Kinder in einer kleinen Einrichtung wie Otersen von so einem tollen Projekt profitieren können.“

rei

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Wie werde ich Luftverkehrskaufmann/-frau?

Wie werde ich Luftverkehrskaufmann/-frau?

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Meistgelesene Artikel

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Oldie-Treffen in Vethem: Ein Mekka der Trecker-Fans 

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Bäume stürzen auf L 155

Bäume stürzen auf L 155

Kommentare