Tourismus in der Gemeinde Kirchlinteln

Ferienwohnung-Anbieter: „Wir haben viele reizende Leute kennengelernt“

+
Petra Lindhorst-Köster ist zu Besuch bei Hermann Ramme in Armsen. Der freut sich, dass seine Unterkünfte gerne gebucht werden. Im Hintergrund ist der ehemalige Speicher zu sehen, den die Rammes zu einem schmucken Feriendomizil umgebaut haben. Bei den Gästen kommt die besondere Lage gut an: idyllisch und ruhig, aber in der Nähe von vielen Freizeitmöglichkeiten.

Kirchlinteln - Von Harald Röttjer. „Urlaub in Ferienwohnungen erfreut sich steigender Beliebtheit“, berichtet die Leiterin der Tourismusinformation der Gemeinde Kirchlinteln, Petra Lindhorst-Köster, und stellt erfreut fest, dass auch die hiesige Region bei der positiven Entwicklung gut im Rennen liegt.

Bestätigt wird ihre Einschätzung von Hermann Ramme aus Armsen, der seit 2004 Anbieter von zunächst einer und seit Kurzem von drei Ferienwohnungen ist, sowie von Margret Köster-Lueßen aus Odeweg, die vor fünf Jahren auf dem Gelände der ehemaligen Schmiede in Bendingbostel zwei Feriendomizile eingerichtet hat. Beide bekamen Besuch von Lindhorst-Köster, die sich über Probleme informierte und Wünsche und Anregungen notierte.

Was zeichnet einen Urlaub in einer Ferienwohnung aus? Für Lindhorst-Köster ist die Freiheit ein wesentlicher Faktor. „Der Gast kann seinen Urlaub frei gestalten ohne Zwänge, während Urlauber in den Hotels zum Beispiel an die oft starren Regeln der Essenszeiten gebunden und dadurch nicht so flexibel in der Gestaltung des Tagesprogramms sind.“ Haustiere seien in Hotels selten gestattet, und bei den meisten Gastgebern ist der Familienanschluss gleich mitgebucht. Außerdem könne Urlaub in einer Ferienwohnung günstiger sein, vor allem bei größeren Familien.

Manche fragen nach dem Weg zu Dodenhof

Die Dorferneuerung in Armsen war Anfang der 2000er-Jahre Anlass für die Eheleute Hermann und Sörine Ramme, ihr ehemals als Speicher genutztes Gebäude zu einem schmucken Feriendomizil umzuwandeln. Dem Haus „Alter Speicher“ folgten in diesem Jahr die Häuser „Im Eichenhain“ und „Am Quellengrund“.

Ferienunterkunft mit Landhaus-Charme: Margret Köster-Lueßen (l.) hat darauf geachtet, dass bei der Renovierung der Charakter des urigen Gebäudes in Bendingbostel erhalten blieb.

„Das Interesse an den Ferienwohnungen ist ungebrochen“, freut sich Ramme. „Wir profitieren dabei eindeutig von unserer zentralen Lage in Niedersachsen im Städte-Dreieck Bremen, Hamburg und Hannover sowie der Nähe zur Nordseeküste und der Lüneburger Heide.“ Ein noch wichtigerer Faktor sei die Lage am Rande von „Europas größter Erlebnisregion“ mit etlichen Freizeitmöglichkeiten. Es seien vor allem Familien mit Kindern, die ihren Urlaub hier verbringen. Sie nutzten die günstige Verkehrsanbindung zu den Erlebnisparks. Wer in der näheren Umgebung bleiben wolle, besuche den Magic Park oder das Wolfscenter. „Und manche Gäste fragen danach, wie man zu Dodenhof kommt“, wundert sich Ramme.

Für viele Urlauber sind aber auch Erkundungen in der näheren Umgebung interessant, an der Aller oder in Moor und Heide. So wanderte ein Geschwisterpaar aus Essen, das kürzlich für 14 Tage seinen Urlaub in Armsen verbrachte, durch das Verdener Moor. Aber auch andere Unternehmungen oder sportlicher Ausgleich seien gefragt. „Und wer Stille sucht und einfach mal abschalten will, ist hier auch richtig.“ Die Ortsrandlage biete Hunden, mit denen viele Gästen anreisten, viel Auslauf.

Zu wenig Cafés und Gaststätten

Das Ehepaar leistet viel Büroarbeit, um per Internet den Belegungsplan aktuell zu halten. Buchungen kommen aus ganz Deutschland, besonders steigen die Anfragen aus den neuen Bundesländern. Selbst gönnen sich die Rammes auch ein paar Tage Urlaub im Jahr, natürlich gerne in einer Ferienwohnung. Hier finden sie Anregungen für zu Hause.

Wie läuft es? Welche Angebote für Touristen würden das Angebot noch verbessern? Petra Lindhorst-Köster will es wissen und trifft sich zum Gespräch mit Manfred Köster und Margret Köster-Lueßen.

Für Margret Köster-Lueßen und ihren Mann Manfred Köster war nach dem Erbe der Immobilie 2002 bald klar: „Wir richten hier Ferienwohnungen ein.“ Das über 100 Jahre alte Anwesen zählt zu den das Dorfbild prägenden Gebäuden der Ortschaft. Hier entstanden drei Wohnungen, von denen zwei als Ferienunterkünfte genutzt werden. Die auffälligste Wohnung mit einem stilvollen Arkaden-Eingang wurde 2010 komplett renoviert. Dabei achtete das Ehepaar auf den Erhalt des für das Haus typischen Charmes, ebenso bei der Ausstattung der Räume. Eine familiäre Note gibt es durch Gemälde eines bekannten Künstlers der Familie Köster aus vergangener Zeit. Die Wohnküche punktet mit Landhaus-Charme und im Sommer laden die Terrasse oder eine Bank am Gartenteich unter der Trauerweide zum Verweilen ein. Und der Blick aus dem Wohnzimmer in den Garten und auf die Pferdeweiden lassen den Alltagsstress vergessen. Die Wohnung verfügt über moderne technische Ausstattung, dabei ist ein auf W-Lan basierender Internetanschluss unerlässlich, darauf legen die Urlauber Wert.

Internet zwingend erforderlich

„Aber auch in der Werbung ist das Internet mit einem aktuell zu haltenden Belegungsplan zwingend erforderlich“, erzählt Köster-Lueßen, denn dieser informiere interessierte Urlauber darüber, wann die Wohnung frei sei. Anfragen kämen heutzutage fast ausschließlich über Internet-Portale.

„Unsere Klientel sind in der Mehrzahl Paare, die sich vom beruflichen Stress erholen möchten“, so Köster-Lueßen. „Andererseits möchten sie auch möglichst viel sehen und von daher kommt die zentrale Lage unserer Region zum Tragen.“ Die Anfragen nach Urlaub mit Hunden stiegen von Jahr zu Jahr, berichtet sie. Darauf habe sich die Tierfreundin gerne eingestellt. Für das kommende Jahr sei zusätzlich ein umzäuntes Gelände als Auslauf für die Vierbeiner geplant.

Während den Gästen, die nach Bademöglichkeiten fragten, der Bullensee oder der Badesee auf dem Campingplatz am Salingsloh empfohlen werde, sei es für die Urlauber immer schwieriger, gastronomische Betriebe wie Cafés oder Gaststätten zu finden. Fehlen würde auch ein Fahrradverleih mit einem E-Bike-Angebot.

„Wir haben es bisher nicht bereut, diesen Weg gewählt zu haben“, sagt Margret Köster-Lueßen, die sich auf die engagierte Hilfe ihres Mannes als Hausmeister verlassen kann. „Wir haben viele reizende Leute kennengelernt und freuen uns immer über Begegnungen und Gespräche mit ihnen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Weinfest in Achim: „Königin“ gibt sich die Ehre

Weinfest in Achim: „Königin“ gibt sich die Ehre

Wildwest im Steinweg

Wildwest im Steinweg

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Kommentare