Auf den Spuren des Würgers

Herbstwanderung im Heidekreis: Kirchlintler erkunden das „Moor in der Schotenheide“

+
Die TSV-Wanderer genießen eine kleine Pause. 

Kirchlinteln / Eilte - In der Schotenheide bei Eilte erschoss am 27. August 1948 der 61-jährige Landwirt Hermann Gaatz einen Wolf, der sich gerade an einige Rehe anpirschte. Am folgenden Tag fand er das Tier, einen sechs Jahre alten Rüden, der eine Länge von 1,70 Metern, eine Schulterhöhe von 85 Zentimetern und ein Gewicht von 48 Kilo aufwies. Dieser Wolf trägt bis heute den Titel „Würger vom Lichtenmoor“.

Auf die Spuren des Würgers begaben sich jetzt 19 Mitglieder der Wandersparte des TSV Kirchlinteln. Von der alten Fährstelle an der Aller in Eilte (Landkreis Heidekreis) ging es laut Veranstalter zuerst zum Naturdenkmal Schwedenschanze, wo gerade eine stattliche Heidschnuckenherde zur Biotoppflege graste. „Ob sich die Bewohner der Gegend im Dreißigjährigen Krieg wirklich an dieser Stelle vor den schwedischen Soldaten verschanzten, ist zwar sehr zweifelhaft, trotzdem ist dieses alte Dünengebiet mit seinen Wacholdern ein schönes Stück Naturlandschaft“, so der TSV in einem Bericht über den Ausflug.

Danach führte der Weg ins Naturschutzgebiet „Moor in der Schotenheide“, wo in einer Talsenke ein naturnahes Kleinsthochmoor liegt. Nach einer ausgiebigen Mittagsrast verließ die Wandergruppe das Waldgebiet mit seinem bunten Herbstlaub, um über die offene Feldmark Richtung Eilte zu wandern. Höhepunkt der Tagestour war die Besichtigung jener Stelle, an der Hermann Gaatz den Wolf 1948 erlegte. Heute stehen dort ein Gedenkstein und eine Infotafel. Viele vermeintliche Opfer des Würgers waren wohl so genannte Schwarzschlachtungen der Bauern, denen es in der Nachkriegszeit verboten war, ihre Tiere zum privaten Verzehr zu schlachten. Denn nach der Währungsreform mit der Einführung der D-Mark gingen die Opferzahlen stark zurück.

Nach 21 Kilometern durch die Herbstlandschaft traf die Wandergruppe wieder in Eilte ein, wo bei Kaffee und Kuchen erste Planungen für das Wanderjahr 2017 gemacht wurden. Wie immer wird der Tourenplan Anfang 2017 auf der Homepage des Vereins unter www.TSV-Kirchlinteln.de veröffentlicht.

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Team: „Du warst ein toller Chef“

Team: „Du warst ein toller Chef“

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Kommentare