Voller Vorfreude: Dieter Garlich ist neuer Pfarrvikar bei der SELK

Von der Schultafel an den Altar

Das Pfarrbüro in Brunsbrock ist wieder besetzt: Pfarrvikar Dieter Garlich bereitet gerade die Predigt für den nächsten Gottesdienst vor.
+
Das Pfarrbüro in Brunsbrock ist wieder besetzt: Pfarrvikar Dieter Garlich bereitet gerade die Predigt für den nächsten Gottesdienst vor.

Brunsbrock – Immerhin 20 Jahre lang war Dieter Garlich als Lehrer tätig und wechselte nun von der Schultafel an den Altar der beiden SELK-Gemeinden St. Matthäus in Brunsbrock und Stellenfelde, die zusammen einen Pfarrbezirk bilden. Als Pfarrvikar beendet er die Vakanz, die zwei Jahre lang dauerte, in den Kirchengemeinden der selbständigen evangelisch-lutherischen Kirche (SELK).

„Ich habe gemerkt, dass der Glaube trägt. Auch und gerade in schwierigen Zeiten. Das Gehalt ist nicht alles und im Lehrerberuf war ich nicht unglücklich“, sagte Garlich. Doch freue er sich aus tiefstem Herzen über die berufliche Neuorientierung. „Quereinsteiger nennt man das in der Schule“, sagte Garlich, der seit 2008 als Pastor im Ehrenamt in einer SELK-Gemeinde in Hesel/Ostfriesland vertretungsweise als Pastor im Ehrenamt und im Kirchenvorstand sowie als Organist tätig war. Deswegen ist für ihn die Gestaltung eines Gottesdienstes nichts Neues. „In Hesel habe ich fünf bis sechs Gottesdienste pro Jahr gehalten und jetzt jede Woche. Das ist ein Unterschied“, so Garlich, der schon an der Predigt für kommenden Sonntag sitzt.

Nach seinem Staatsexamen als Lehrer und danach habe er immer mal wieder nachgefragt, ob er als Geistlicher im Hauptberuf innerhalb der SELK arbeiten könne. Nun habe es endlich geklappt und er gehe schon voller Vorfreude an die neue Aufgabe heran. Die SELK habe nun sogar diverse offene Stellen, die wegen des Pastorenmangels nicht besetzt werden könnten.

Das pädagogische Feingefühl sei ideal für die Gemeindearbeit geeignet und er möchte deswegen auch seine Erfahrung, beispielsweise im Krippenspiel und beim Theater für Kinder einbringen. So sei eine Theatergruppe für Kinder ab zehn Jahren geplant, wobei ausdrücklich auch Kinder von außerhalb der SELK-Gemeinden herzlich willkommen sind. „Die Gruppe soll für alle offen sein. Es sollen auch nicht nur Stücke mit christlichem Hintergrund eingeübt werden, sondern auch zum Beispiel die Pippi Langstrumpf oder die Rote Zora.

Als Lehrer hat er passenderweise evangelische Religion, Geschichte, Erdkunde, Musik, Deutsch, Politik und darstellendes Spiel an einer Oberschule sowie einer IGS unterrichtet. Die Arbeit mit Jugendlichen liege ihm sehr am Herzen und er hoffe, in den St.-Matthäus-Gemeinden in Zukunft noch mehr Jugendliche begrüßen zu können. An seiner neuen Herausforderung schätze der Fußballfan des VFL Osnabrück die große Eigenverantwortung und die unglaublich spannende Gemeindearbeit, auch wenn ihm im dreijährigen Pfarrvikariat noch ein Mentor zur Seite gestellt werde. „Jetzt werde ich ohne großes Kollegium arbeiten“, sagte der 53-jährige.

Seine Ehefrau und sein Sohn sind seine engste Familie, die ihn neben vielen Freunden zu seinem Einführungsgottesdienst in der Open-Air-Variante mit Superintendent Markus Nietzke aus Hermannsburg begleitete. Ein Gottesdienst sei für ihn „das Zentrum der Gemeinde. Da trifft man sich.“ Deswegen sei dieser Ort der Begegnung für die Kirchengemeinde auch gerade in der momentanen Krise so wichtig, was die Anzahl der mehr als 60 Teilnehmer bei 147 Gemeindegliedern verdeutliche.

Nach seinem Dienstbeginn am 1. August habe er auch schon einen sehr positiven Eindruck von seinen neuen Gemeinden bekommen. Ihnen ist ihre Kirche sehr lieb und wichtig“, sagte der gebürtige Bramscher aus dem Osnabrücker Land.

Für die Zeit nach der Coronakrise seien im Jahr 2021 Glaubenskurse und die Fortführung der beliebten „Brunsbrocker Abende“ geplant.  lee

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das etwas andere St. Petersburg erleben

Das etwas andere St. Petersburg erleben

Laubbläser und Laubsauger für den Einsatz im Herbst

Laubbläser und Laubsauger für den Einsatz im Herbst

Lebensmittel aus dem Netz

Lebensmittel aus dem Netz

Im legendären 100er-Bus durch die Hauptstadt

Im legendären 100er-Bus durch die Hauptstadt

Meistgelesene Artikel

Schulbusbeförderung in Thedinghausen: Probleme, Pannen und ausgesetzte Grundschüler

Schulbusbeförderung in Thedinghausen: Probleme, Pannen und ausgesetzte Grundschüler

Schulbusbeförderung in Thedinghausen: Probleme, Pannen und ausgesetzte Grundschüler
„Die Leute kommen her, um zu schnacken“

„Die Leute kommen her, um zu schnacken“

„Die Leute kommen her, um zu schnacken“
Zu viel Schweine für den Langwedeler Ortsrat

Zu viel Schweine für den Langwedeler Ortsrat

Zu viel Schweine für den Langwedeler Ortsrat

Kommentare