Abordnung aus Letovice besucht Traditionsveranstaltung

Völkerverständigung auf dem Rübenmarkt

+
Viel Spaß machte den Tschechen der Aufenthalt in der Partnergemeinde. Neben dem Rübenmarktbesuch stand unter anderem eine Stadtführung in Verden auf dem Programm. 

Kirchlinteln - Viele neue Eindrücke sammelte eine Delegation des „kleinen Stadtrats“ aus Letovice, der tschechischen Partnerstadt von Kirchlinteln, bei einem Besuch in der Gemeinde. Der Wunsch der Tschechen war es gewesen, einmal den Rübenmarkt kennenzulernen, der für Wolfgang Rodewald in der Vergangenheit der Grund war, eine Einladung aus Tschechien für das Wochenende abzulehnen.

„Natürlich habe ich gerne dem Wunsch entsprochen und auch angeregt, die Ehefrauen mitzubringen“, erläuterte Rodewald, eine entsprechende Einladung ging an die Vertreter des „kleinen Stadtrats“, der vergleichbar mit dem hiesigen Verwaltungsausschuss ist und sieben Mitglieder umfasst. Es reisten schließlich der Bürgermeister Vladimir Stejskal und sein Vertreter Jiri Palbuchta, der Mitbegründer der Partnerschaft, Ratsherr Bohuslav Kuda mit ihren Ehefrauen und Schulleiter Milos Randula an. Dass die Bundestagswahl zufällig auch in diese Zeit des Aufenthalts fiel, wurde allgemein begrüßt.

Am Freitagnachmittag reiste die Gruppe an und nach der Begrüßung im Café Wöbse bezogen alle erst einmal ihr Quartier (Ferienwohnungen bei Familie Martens in Weitzmühlen). Pünktlich um 19 Uhr waren sie wieder zur Stelle und nahmen am Laternenumzug teil. Sie waren überrascht von der hohen Teilnehmeranzahl. Wolfgang Rodewald zog mit allen Tschechen von Stand zu Stand und genoss mit ihnen den Abend bei Live-Musik, regionalen Speisen und Kleinigkeiten und dem ein oder anderen Getränk.

Fürsorgliche Betreuung

Die Gruppe amüsierte sich, auch dank des vorbildlichen Einsatzes des Übersetzerehepaares Sedlacek aus Kirchlinteln, beim Rübenmarktfrühstück. Dass die örtlichen Kommunalpolitiker sowie die Bundes- und Landespolitik so deftig durch den Kakao gezogen wurden, hatten sich die Letovicer vorher nicht vorstellen können. Nachmittags wurde noch gemeinsam gebummelt, wobei auch hier die Tschechen von den „Kirchlintler Freunden für Letovice“ fürsorglich betreut wurden. Den Tag ließen die deutschen Gastgeber und die tschechischen Gäste im Heidkrug ausklingen.

Der Sonntag begann mit einem Frühstück im Lintler Krug. Der Tag war ausgefüllt mit einem Besuch in Verden, wo der verkaufsoffene Sonntag in Verbindung mit den verschiedenen Musikprojekten die Tschechen begeisterte. Auch hatte die deutsche Seite eine interessante Stadtführung organisiert, im Verlauf dieser Führung ergab sich zufällig auch ein Gespräch mit dem Verdener Bürgermeister.

Rodewald hatte sich wegen der Bundestagswahl zwischendurch öfters im Rathaus sehen lassen, stieß aber Abends wieder auf die Gruppe beim Abendessen in Heitmann’s Gasthaus in Kreepen. Hier sei natürlich auch viel über das Wahlergebnis diskutiert worden, so Rodewald, denn in Tschechien seien die Rechtspopulisten ebenfalls auf dem Vormarsch. „Wir waren uns darüber durchweg einig, dass es nicht ausreicht, nur dagegen zu sein“, so der Bürgermeister. „Gute Politik muss insbesondere gestalten.“ Und da würden die Defizite dann oft schnell sichtbar werden. Am Montagmorgen wurden die Tschechen nach einem gemeinsamen Frühstück verabschiedet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Weg damit! Diese sechs Dinge sorgen in der Wohnung für miese Laune

Meistgelesene Artikel

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Rüstzeug für den Arbeitsplatz in Deutschland

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Grundsteinlegung für die Janusz-Korczak-Schule

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Der rote Rucksack ist im Landtag angekommen

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Viele Zaungäste an der Edeka-Baustelle

Kommentare