Souly zu Gast im Lintler Krug / Ein Abend mit großen Talenten

Mit viel Tempo und

+
Auftritt in beeindruckender Atmosphäre: Souly auf der Bühne im Lintler Krug.

Kirchlinteln - Professionell die Musikerinnen und Musiker, das Programm abwechslungsreich und voller Spannung, die Gruppe Souly nahm ihr Publikum im Lintler Krug vom ersten Takt an mit in einen temporeichen Abend. Unter der Leitung von Gert Alsleben war es einmal mehr beeindruckend zu erleben, was für Talente das „Projekt“ immer wieder hervorbringt.

Durch die zahlreichen Konzerte in der Region ist Souly längst zu einem Begriff geworden und hat sich in der Szene etabliert. Vor allem im Vokalbereich sind es Schülerinnen, die mit ihrem Feeling für die Musik den Chor prägen. Durch die regelmäßig erforderlich werdenden personellen Wechsel ergeben sich zudem immer wieder neue Klangfarben.

Ein harmonisches Ganzes steht auf der Bühne

Beim Auftritt im Lintler Krug überzeugte Souly mit dem Konzept und verwöhnte das Publikum mit viel „Groove“. Neue Talente im Vokalbereich fügten sich nahtlos ein und bildeten mit den schon länger agierenden Sängerinnen ein harmonisches Ganzes. Das schon umfangreiche und vielseitige Repertoire wurde um neue Songs und eigene Bearbeitungen erweitert und durch den Wechsel von Solis und Chorgesang ergab sich wiederum ein ungewöhnliches Programm.

Als Sängerinnen begeisterten Carolin Bruns, Kira Garbelmann, Isabelle Pohlmann, Enya-Renee Reiprich, Johanna Röttger, Hannah von Stein, Marie von Weyhe und Marieke Witzschke, Johanna Lindhorst und, neu dabei, Julie Kemski. Letztere beeindruckte nicht nur mit ihrer ausdrucksstarken Stimme, sondern auch als ausgezeichnete Violinistin.

Umfangreiches Programm

Begleitet wurden die Sängerinnen von den Instrumentalisten. Sehr gelungen, wie Rhythmusgruppe und Bläser dezent Solisten oder Chor unterstützten, überzeugend und mitreißend die aufeinander abgestimmten Arrangements, die dennoch Raum für eigene Improvisationen ließen. Hier spielten Tim Rosebrock, Schlagzeug, Philipp Pfeffer, E-Bass und Kontrabass, Micha Thomas, Gitarre, und Gert Alsleben, Piano, sowie als Bläserinnen Isabell Schünemann (Saxophon) und Ricarda Gärtner (Trompete).

Das Konzertprogramm umfasste mehr als 20 bekannte Songs, teils in Bearbeitung von Gert Alsleben.

Eine Zugabe reichte dem Publikum nicht aus

Groß war die Begeisterung nach dem ganz neuen Song „Do you know“, den Alsleben für das Ensemble geschrieben hat und der gerade im Studio aufgenommen wird. Das Publikum hörte zudem Songs von Lady Gaga („Pokerface“) und den Klassiker der irischen Band U2, „With or without you“, präsentiert mit einem selbst erarbeiteten, mehrstimmigen Arrangement.

Stürmisch der Beifall für den Song der Sängerin Alicia Keys, „If i ain´t got you“, den Jazz-Standard von Herbie Hancock „Watermelon Man“ sowie den George-Gershwin- Klassiker „I got Rhythm“.

Mit frenetischem Beifall zollte das Publikum dem Ensemble Dank für einen swingenden Konzertabend und mit einigen gefeierten Zugaben verabschiedete sich Souly von der Bühne – dann bis zum nächsten Mal im Lintler Krug.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„F**k Dich DFB!“Wütende Protestaktionen der Fans

„F**k Dich DFB!“Wütende Protestaktionen der Fans

Sommerfest der Stadtteilfarm in Verden 

Sommerfest der Stadtteilfarm in Verden 

„La Strada“ in Rotenburg - der Samstag 

„La Strada“ in Rotenburg - der Samstag 

Sandhausen, Düsseldorf und Duisburg siegen

Sandhausen, Düsseldorf und Duisburg siegen

Meistgelesene Artikel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

SPD-Fest ohne Sigmar Gabriel

Wildwest im Steinweg

Wildwest im Steinweg

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Kommentare