Mit der Kogge durch Verden

Verband deutscher Soldaten zu Neddenaverbergen beteiligt sich mit Störtebeker-Wagen

+
Sven Wöbse (links) und der Neddener VdS-Vorsitzende Lothar Raschdorf (Mitte) legen mit Hand an beim Bau des Festwagens für den Domweih-Umzug. In vielen kleinen Arbeitsschritten ­entstand die Kogge nach einer Zeichnung aus dem Internet auf dem Hof Wöbse in Neddenaverbergen.

Verden - Von Petra Schlemm - Bei ihrem ersten Auftritt vor zwei Jahren haben sie mit ihrem hydraulisch bewegten riesigen „Mammut“ den Publikumspreis beim Wettbewerb im Domweih-Umzug gewonnen. In diesem Jahr tauschen die Mitglieder im Verband deutscher Soldaten (VdS) zu Neddenaverbergen die steinzeitlichen Fell-Überwürfe in eine Seeräuber-Kluft. Sie lassen den Verdener Helden Störtebeker zur See fahren.

„Uns liegt viel daran, die Geschichte und Tradition unserer Region wachzuhalten“, betont der Vorsitzende Lothar Raschdorf. Den Anstoss gab die Heringsspende zu Lätare auf dem Verdener Marktplatz, die Klaus Störtebeker – gestorben vermutlich am 20. Oktober 1401 in Hamburg – zugeschrieben wird.

Die Idee „entwickelte sich so“ und wurde in den vergangenen Wochen umgesetzt. Zuvor hatte Sven Wöbse ausgiebig im Internet recherchiert und schließlich ein passendes Modell einer Kogge gefunden. „Mit so einem Boot sind die im Mittelalter unterwegs gewesen. Die waren nicht viel größer“, ist er nach dem Quellenstudium sicher. Und dann haben die Vereinsmitglieder bei ihren Treffen auf dem Hof Wöbse in Neddenaverbergen gesägt, gehämmert, gebastelt. „Die Kogge ist wunderbar geeignet für den Aufbau auf dem Wagen, weil sie kaum Kiel hat und unten sehr breit ist, “ freut sich Wöbse. Der Anhänger seines Traktors wurde tiefer gelegt durch Räder, die kleiner sind als die Originale. „Schließlich kommt ja noch der Mast obendrauf und wir dürfen nicht zu hoch werden.“

Die Damen im Umfeld des VdS haben die Kostüme entworfen und genäht, ebenfalls nach historischen Vorbildern, und wie man sich Seeräuber und ihre Bräute eben so vorstellt. „Störtebeker zur See“ rollt an 55. Stelle, eingerahmt von VdS-Mitgliedern zu Fuß. Im Wagen am Steuerrad der Kogge steht „Klaus Störtebeker“ mit seinen Likedeelern und segelt durch die Wogen des Meeres von Zuschauern.

Verband deutscher Soldaten zu Neddenaverbergen kommt mit  Störtebeker-Wagen zum Domweih-Umzug

 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer
 © Harald Röttjer

Das könnte Sie auch interessieren

Historischer Tag: Frauen dürfen in Saudi-Arabien Auto fahren

Historischer Tag: Frauen dürfen in Saudi-Arabien Auto fahren

The Prodigy am Samstag auf dem Hurricane

The Prodigy am Samstag auf dem Hurricane

Hurricane: Die Acts am Samstag

Hurricane: Die Acts am Samstag

"Pure Erleichterung" bei Löw-Team

"Pure Erleichterung" bei Löw-Team

Meistgelesene Artikel

97 Abiturienten am GaW entlassen

97 Abiturienten am GaW entlassen

Klaus-Störtebeker-Schule meistert ihre letzte Schulentlassung

Klaus-Störtebeker-Schule meistert ihre letzte Schulentlassung

Autotransporter kippt auf der A27 um: Vollsperrung bis in den Mittag

Autotransporter kippt auf der A27 um: Vollsperrung bis in den Mittag

Zentrumspläne: Harte Attacke gegen Ditzfeld

Zentrumspläne: Harte Attacke gegen Ditzfeld

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.