Sportverein wünscht sich eine Verjüngung

TSV Kirchlinteln: Simon Plumhoff ist neuer Vorsitzender

Ein Mann und zwei Frauen blicken in die Kamera.
+
Aus dem Vorstand: Neuer zweiter Vorsitzender ist Maik Meyer (von links), wiedergewählt als Schriftführerin ist Barbara Siegert, Martina Sedlacková ist neue Revisorin.

Der TSV Kirchlinteln hat einen neuen Vorsitzenden. Simon Plumhoff, der bisherige Stellvertreter, wurde als neuer Chef des Vereins einstimmig gewählt. Damit nimmt er den Posten von Karl Hinrichs ein, der seit 2014 Vorsitzender war und nach sieben Jahren nicht wieder kandidierte.

Kirchlinteln – Jürgen Gerrietzen, langjähriger Kassierer, leitete die Jahreshauptversammlung und musste Simon Plumhoff entschuldigen, dem am Tag zuvor ein böses Missgeschick passiert war und der sich regenerieren musste. Für den aufgestiegenen zweiten Vorsitzenden wurde Maik Meyer als neuer stellvertretender Vereinsvorsitzender gewählt. Im Amt als Schriftführerin bestätigt wurde Barbara Siegert, und für Petra Bunte, die nach zwei Jahren als Revisorin ausscheiden musste, wählte die Versammlung Martina Sedlacková.

In seinem Jahresbericht hob Karl Hinrichs hervor, dass das zurückliegende Jahr für den TSV wohl das schwierigste nach dem Zweiten Weltkrieg war. Die 100-Jahr-Feier des Vereins konnte nicht gefeiert werden, und die paar sportlichen Aktivitäten im Spätherbst in freier Natur konnten das viele Ausgefallene nicht ersetzen. Durch den Rückgang der Corona-Pandemie sei „aber trotzdem noch nicht raus, wie es weitergeht“, so Hinrichs. „Ich hoffe, es wird in diesem Restjahr noch besser werden im Bereich des Sports.“

Dank an scheidenden Vorsitzenden Karl Hinrichs

Rückblickend sei die Zusammenarbeit mit Hinrichs für Kassenwart Gerrietzen eine „sehr interessante, schöne Zeit“ gewesen, auf die man gerne zurück blicke, schließlich habe Hinrichs den „Verein im Fahrwasser gehalten“. Im Namen des Vorstands bedankte sich Gerrietzen bei Hinrichs und sprach die Hoffnung aus, dass dieser mit Freude an die zurückliegende Zeit denke.

Der Verein sei mit der Gemeindeverwaltung in ständigem Kontakt, und die Sporthalle könne wohl erst nach den Sommerferien von den Mitgliedern wieder benutzt werden, gab Gerrietzen bekannt und ergänzte: „Aber die Freiluftanlagen rund ums Vereinsheim, wie das Multifunktionsfeld, der Rasenplatz oder die Bouleanlage, können genutzt werden.“

Seit 20 Jahren keine Beitragserhöhung

TSV-Geschäftsstellenleiterin Angelika Wuschisch-Gerrietzen berichtete über eine moderate Mitgliederentwicklung. Zum Ende des vergangenen Jahres waren 622 Sportler im Verein. „Unsere Mitglieder bleiben uns treu“, sagte sie.

Einige Sparten, wie Karate und Badminton, hätten zudem einen Mitgliederzuwachs. „Der TSV ist ein aktiver Sportverein, wir bieten viel an“, ergänzte der Kassenwart und hob hervor, dass es seit der Umstellung von Mark auf Euro vor knapp 20 Jahren keine Beitragserhöhungen im TSV gegeben habe.

Er hoffe auf eine Verjüngung im Verein. „Wo sind die Kinder, die Eltern; der Sportplatz wird nicht mehr genutzt, ebenso die drei Tennisplätze – wo sind die Menschen?“, fragte er, sprach aber die Hoffnung aus, dass durch die neuen Baugebiete auch wieder mehr Leben im Verein entstehen würde.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

Tränen bei Joker Gregoritsch: Österreich schreibt Geschichte

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Meistgelesene Artikel

Verdener  Gastronom Sven Sottorff querschnittsgelähmt

Verdener Gastronom Sven Sottorff querschnittsgelähmt

Verdener Gastronom Sven Sottorff querschnittsgelähmt
Impfmarathon in der Achimer Moschee

Impfmarathon in der Achimer Moschee

Impfmarathon in der Achimer Moschee
Buss in Ottersberg: Erweiterungskurs Nordost

Buss in Ottersberg: Erweiterungskurs Nordost

Buss in Ottersberg: Erweiterungskurs Nordost
Unterwegs mit der Fahrschule: Kreuzung mit Gefahrenpotenzial

Unterwegs mit der Fahrschule: Kreuzung mit Gefahrenpotenzial

Unterwegs mit der Fahrschule: Kreuzung mit Gefahrenpotenzial

Kommentare