TIK-Schauspieler nehmen ihr Publikum mit auf eine sehr lustige Seefahrt

Leinen los im Lintler Krug

+
Der Schnaps bleibt draußen: Bernd Maaß (links) und Jann Schwecke interpretierten in einer Pause Loriot.

Kirchlinteln - Leinen los, hieß es am Freitagabend für das „Theater im Krug“ (TIK) in Kirchlinteln. In Sachen Spaß ging es bei der Premiere von „MS Aphrodite – Fernsehstars am Limit“ schnell volle Fahrt voraus und es wurde eine verdammt lustige Seefahrt.

Unter der Flagge des Schützenvereins Kirchlinteln sticht die Theaterbühne zum siebten Mal in See. Der Vereinsvorsitzende Frank Schultz war somit prädestiniert für die Rolle des Kapitäns. Das Ruder in der Hand hat bei dem Eventtheater, das Kleinkunst mit einem mehrgängigen Menü verbindet, Regisseur Bernd Maaß, der sein großes schauspielerisches Talent einmal mehr in einem eingeschobenen Sketch unter Beweis stellte.

Ein Schiffshorn forderte die 80 Zuschauer auf, ihre Plätze einzunehmen. Auf den Tischen stand bereits der erste Gang bereit: Schwarzbrot mit „Mousse vun Swien mit Griepen un’n poor Krüder ut Noobers Goorn“, kurz: Schmalzbrote. Zur Melodie des Traumschiffs startete die Reise, bei der die letzten Szenen für die Serie „Dahin schwimmende Liebe“ gedreht werden soll. Als letzte Gäste gehen Astrid Wegener (Margret Heinze) sowie ihre Freundin Beate Reichenbach (Petra Lindhorst-Köster) und deren Ehemann Rüdiger an Bord, der dem Serienhelden wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Während Beate ihren Mann für einen trotteligen Versager hält, himmelt sie ihren „Meno“ umso mehr an. Sie ahnt jedoch nichts davon, dass längst ihr Gatte in die Rolle des Meno geschlüpft ist, nachdem dieser krankheitsbedingt ausgefallen ist.

Hendrik Schmidt brilliert in dieser Doppelrolle und läuft am Ende des Stücks zu Hochtouren auf. Aus dem gutmütig-trotteligen Ehemann wird der Kotzbrocken mit Star-Allüren. Fast zum Ausflippen bringen zwei Volksmusikanten das Publikum: Ralf Lüdemann und Anneliese Schulz als „Naptal-Duo“. Genauso wie Jens Sarrasch, der wunderbar den kurz vor dem Wahnsinn stehenden Regisseur Francois de Bedell verkörpert. Schnell zum Publikumsliebling avanciert Nils Tönnessen als dessen Assistent Ivo. Angelika Bunt liefert sich wunderbare Streitgespräche mit „Meno“ und Melanie Drewes überzeugt als Putzfrau, Assistentin und Reporterin.

Theater im Krug in Kirchlinteln

Die absolut gelungene, mit Wortwitz und rasant aufeinanderfolgenden Gags überzeugende Komödie ist eigentlich ein Dreiakter. Eingeschoben wurde deshalb zwischen Matjes mit Bratkartoffeln und roter Grütze mit Vanille-Soße, alles zubereitet von Smutje Kaufhold, ein plattdeutscher Sketch von Loriot. Jann Schwecke und Bernd Maaß gaben die „Herren im Bad“. Es ging aber nicht darum, ob die Ente draußen bleibt, sondern die Flasche Schnaps.

Genau drei Monate habe man geprobt, so Bernd Maaß. Das Ergebnis ist absolut gelungen und der Eintritt mit 18 Euro für Essen und Theaterspaß günstig bemessen. Schade nur, dass es lediglich vier Vorstellungen in Kirchlinteln und eine in Weitzmühlen gibt. Die Karten waren binnen weniger Tage ausverkauft. Einen Platz sicher hat Drehbuchautor Bernd Spehling, der sich für Freitag angekündigt hat, worauf alle bei der Theaterbühne mächtig stolz sind.

wb

Mehr zum Thema:

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Reh ausgewichen: Audi Cabrio überschlägt sich drei Mal 

Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

Fahrer verursacht Unfall und flüchtet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Kommentare