„Theater ohne Hund“ mit „Der Tod im Pflaumenbaum“ / Viel Applaus

Besonders flexibel und sehr tiefgründig

+
Barbara Hache und Thomas Denker erzählen vom „Tod im Pflaumenbaum“ und weiteren Begebenheiten.

Kirchlinteln - Erfahrungen als Schauspielerin und Puppenspielerin hatte Barbara Hache bereits, als sie mit ihrem Nachbarn Thomas Denker vor ein paar Jahren das „Theater ohne Hund“ gründete. Dass der Musiker und Chorleiter ebenfalls Talent für das Schauspiel hat, davon konnten sich die Besucher in der St.-Petri-Kirche in Kirchlinteln überzeugen. Dort spielten die beiden Martfelder ihr selbst inszeniertes Stück „Der Tod im Pflaumenbaum“.

Es basiert auf dem gleichnamigen französischen Märchen und handelt von Liebe, Tod und dem Wunsch, dass das Leben nie enden möge. Doch ist das wirklich erstrebenswert? Die Frage stellt sich am Endes des Stücks, als der Tod im Pflaumenbaum festsitzt und niemand mehr sterben kann.

Das Bühnenbild besteht aus 14 Kisten, die beiden Darsteller wechseln immer wieder die Rollen. Aus der fast wunschlos glücklichen Witwe Emma wird blitzschnell ein Engel und genauso schnell wieder die Straßenmusikantin Lotte. Denker schnackte gerade noch als brummeliger Willi plattdeutsch, dann überraschte er mit einem geradezu perfekten französischen Zungenschlag oder hüllte sich als Tod in Schweigen. Zwischendrin spielen sie die Nachbarskinder, die durch Puppen verkörpert werden, und beeindrucken mit selbst geschriebenen Liedern.

Außergewöhnlich, unterhaltsam, witzig, berührend, nachdenklich stimmend – all das ist das Stück „Der Tod im Pflaumenbaum“. Leider füllten nur rund 40 Besucher die Kirchenbänke, doch die bekamen viel zu lachen und spendeten immer wieder Applaus.

„Aber warum heißt es Theater ohne Hund? Das Rätsel ist nicht gelöst worden“, fragte eine Zuschauerin nach dem Schlussapplaus. „Wir werden es nicht aufdecken“, schmunzelte Denker. Einen Hund gibt es, das haben sie in einer Pause verraten.

wb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Kommentare