Gleichnisse, Basteln und Geländespiel

50 Kinder auf Schatzsuche

+
Mit einer Rettungsdecke transportierten die Kinder ein Gruppenmitglied.

Brunsbrock - „Komm, wir suchen einen Schatz“, hieß das Thema der Kinderwoche der St.-Matthäus-Kirchengemeinde Brunsbrock in der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche. Etwa 50 Kinder aus der Gemeinde Kirchlinteln nahmen an der erlebnisreichen Ferienpassaktion teil. Müde und erschöpft, aber vor allem dankbar für die Zeit, die am Sonntag endete, waren sowohl die Kinder als auch die Betreuer.

Im Krebsgang wurde ein Säckchen auf dem Bauch befördert.

„Voll-, Voll-, Volltreffer“, schallte es aus vielen Kehlen durch die Kirche. Und mit diesen Worten wird das wiedergegeben, was die von Donnerstag bis Sonntag dauernde Kinderwoche mal wieder für die Jungen und Mädchen sowie Teamer war: „ein Volltreffer.“ Dabei wurden Tag für Tag durch Gleichnisse aus der Bibel neue Schätze gehoben. Am Donnerstag begleiteten die Kinder Elmar Goldzahn und den Alten Petrus bei der Schatzsuche auf dem Acker. Sie entdeckten Gott für sich selbst als größten Schatz. Am Freitag erfuhren die Kinder am Gleichnis vom verlorenen Schaf, dass jeder Mensch wertvoll und einzigartig für Gott ist und selbst als Schatz bezeichnet werden kann. Der dritte Schatz wurde anhand des Gleichnisses vom bittenden Freund gehoben. Hier machte Pastor Andreas Otto deutlich, dass „Gott immer und überall ein offenes Ohr für die Menschen hat und ansprechbar ist“.

Neben den thematischen Einheiten, viel Musik und der Vorbereitung auf den Gottesdienst kamen Spiel und Spaß nicht zu kurz. Beim Bastelnachmittag wurden unter anderem Ketten, Brettspiele, Gartenstecker, Windspiele und Schatzkisten angefertigt. Auch die große Hüpfburg im Pfarrgarten wurde viel genutzt und sorgte für Begeisterung.

Einer der Höhepunkte war am Sonnabend das Geländespiel. Mehrere Stationen waren in der Umgebung aufgebaut worden und sechs Gruppen machten sich auf dem Weg, die dortigen Aufgaben zu erfüllen. Allerdings mussten die Kinder wegen eines starken Regenschauers von den Helfern mit dem Auto auf ihren Wegen durch die Maisfelder abgefangen werden, um sie sicher ins Gemeindehaus zu bringen.

Nach kurzer Zeit wurde das jährlich neu und passend zum Thema konzipierte Geländespiel rund um das Gemeindehaus und die Kirche ungehindert fortgesetzt. Hier galt es beispielsweise, Schätze in Form von kleinen Säckchen sicher zu transportieren. Sie wurden auf dem Bauch im Krebsgang rückwärts mitgenommen. Außerdem war ein Stockparcours zu bewältigen, unter anderem mit verbundenen Augen. Die Gruppe war auch gefordert, mit einer Rettungsdecke ein Mitglied zu befördern oder machte sich mit dem Spaten auf Schatzsuche. Schließlich waren in einer Fühlkiste zehn Schätze aus der Natur zu bestimmen.

Ferienpassaktion in Brunsbrock

Den Abschluss bildete der Familiengottesdienst am Sonntag, bei dem der Gemeinde die drei gehobenen Schätze durch Lieder wie „Komm mit, komm mit, wir suchen einen Schatz“, „Volltreffer“, „Gott hört dein Gebet“ oder aber ein von den Kindern gesungenes Kirchengebet und Anspiele vorgestellt wurden. Ein Buffet und ein Kinderflohmarkt beendeten die Kinderwoche.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Meistgelesene Artikel

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Werner Oedding aus Schülingen und die Folgen der Erdgasförderung

Werner Oedding aus Schülingen und die Folgen der Erdgasförderung

Show-Kochen mit Wolfgang Pade bei "Verden International"

Show-Kochen mit Wolfgang Pade bei "Verden International"

Drogen im Auto und der Wohnung

Drogen im Auto und der Wohnung

Kommentare