Spielmannszug und Projektchor begeistern mit „Big Pictures“ im Dog

Kreativ und vielfältig

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Kirchlinteln - „Big Pictures“ lautete das Motto zweier Herbstkonzerte, die der Spielmannszug Kirchlinteln gemeinsam mit einem Projektchor in der voll besetzten Aula des Verdener Domgymnasiums gegeben hat. Das musikalische Repertoire bestach durch große kreative Vielfalt. Die vielen gelungenen Darbietungen wurden vom Publikum mit begeistertem Beifall bedacht.

Ein schöner Einfall war außerdem die gewählte Art der Moderation durch Katharina Kroll und Lena Maas, die gemütlich auf einem Sofa sitzend, mit viel Charme durch beide Veranstaltungen führten. Am Ende beider Konzerte gab es Standing Ovations für die rund 50 Musiker des Spielmannszuges und die Projektchor aus Verden.

Unter der Leitung von Karen Düsterhöft wurde von den Ausführenden ein überaus abwechslungsreiches Programm getreu des Konzertmottos „Big Pictures“ geboten. Und dass die Aula sowohl beim Abendkonzert als auch am Nachmittag voll besetzt war, hat die Beteiligten natürlich besonders gefreut.

Der Spielmannszug hat sich in den vergangenen Jahren parallel zum Alltagsgeschäft eines Musikvereins eine orchestrale Besetzung für Konzerte erarbeitet und versteht sich mittlerweile als Flötenorchester: Vom solistischem Piccolo bis zur seltenen Bassflöte, vom Marimbaphon bis zu Kesselpauken und von Perkussionsinstrument bis zur Großen Trommel ist alles besetzt. Die Mitglieder der Projektband sind junge Musiker aus Verden und Umgebung. Hier haben die Sängerinnen Paula Römer, Sandra Bysäth und Elena Artisi sowie die Musiker Peer Bothmer (Schlagzeug), Jan Kuhlemann (Bassgitarre), Justus Wahlers (Piano) und Lasse Hüppe (Gitarre) das Flötenorchester optimal unterstützt. Eine Zusammenarbeit, die auf Initiative von Dirigentin Karen Düsterhöft und von Sandra Bysäth zustande gekommen ist, die in beiden Ensembles aktiv sind.

Auf dem Programm standen Modernes und Bekanntes, auch überaus anspruchsvolle Arrangements, darunter „Highland Cathedral“, die heimliche Hymne Schottlands, der aus den Charts bekannte Titel „Fireflies“ von Owl City oder die Filmmusik von Forrest Gump, die „Forrest Gump Suite“. Besonders erwähnenswert auch der Auftritt der Nachwuchsmusiker im Spielmannszug, die unter der Leitung von Johanna Meyer mit „Seidamadei“ ein skandinavisches Volkslied im modernen Gewand präsentierten, während die Band das Publikum unter anderem mit den bekannten Titeln „Johnny B. Goode“ von Chuck Barry und einem Medley aus Liedern der Beatles zum Jubeln brachte.

Die eindrucksvollsten Höhepunkte des Konzertes bildeten die gemeinsamen Stücke von Orchester und Band, wie „Nessaja“ von Peter Maffay, die hymnische Titelmusik des bekannten Computerspiels Civilisation „Baba Yetu“ und „All Night long“ von Lionel Richie. Spätestens bei „Mambo“ von Herbert Grönemeyer, der zweiten Zugabe und dem Abschluss beider Konzerte, hielt es die Zuschauer dann auch nicht mehr auf den Sitzen. Der Spielmannszug und die Band begeisterten mit voluminösem Klang und einem modernen Erscheinungsbild, das der eine oder andere Gast nicht erwartet hatte.

Der besondere Dank der Musiker galt den Mitgliedern der AG Veranstaltungstechnik des Domgymnasiums für deren Unterstützung. Für die Ausführenden ist jetzt Winterpause angesagt, die allerdings auch genutzt werden soll, für 2016 ein neues Projekt zu erarbeiten. Weitere Infos unter www.spielmannszug-kirchlinteln.de oder www.facebook.de/spielmannszugkirchlinteln.

nie

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Kommentare