1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Kirchlinteln

Smartphone hilft beim Sightseeing: Gemeinde Kirchlinteln stellt digitalen Reiseführer vor

Erstellt:

Von: Reike Raczkowski

Kommentare

Eine Frau hält einen Flyer hoch.
Mit einem Flyer wirbt Petra Lindhorst-Köster für den digitalen Reiseführer. © Raczkowski

Touristen in der Gemeinde Kirchlinteln können ab sofort einen digitalen Reiseführer nutzen. Der sagt ihnen zum Beispiel, wann der Kleinbahnexpress fährt, wo sie Lebensmittel kaufen können oder welche Attraktionen sie unbedingt gesehen haben müssen.

Kirchlinteln – Der Gast genießt seinen Familienurlaub in der Gemeinde Kirchlinteln. Er hat schon einiges erlebt. Er war mit den Kindern auf dem Moorkieker und auf dem Waldspielplatz. Heute hat er die Wassermühle in Stemmen besichtigt und fragt sich: „Was soll ich mit dem Rest des Tages anfangen?“ Ein schneller Blick auf sein Mobiltelefon und er erfährt, dass es ein interessantes Angebot im Nachbarort gibt. Also auf nach Wittlohe, in die Zeitgeschichtliche Werkstatt. Dank des neuen digitalen Reiseführers für die Gemeinde Kirchlinteln ist das nächste Highlight für Besucher immer nur wenige Klicks entfernt.

Top Ten der touristischen Highlights

„Ich habe dann das neue Angebot gemeinsam mit der Firma Gastfreund ausgearbeitet“, berichtet Petra Lindhorst-Köster, Tourismusbeauftragte der Gemeinde Kirchlinteln. „Mir gefällt der Reiseführer sehr gut. Er ist mit tollen Fotos aus unserer Gemeinde bestückt und zeigt alle wichtigen Informationen auf einen Blick. Damit nutzen wir die Mobilgeräte unserer Gäste für uns und haben gute Voraussetzungen geschaffen, dass sie sich schnell informieren und einen Überblick verschaffen können.“

So gibt es im Reiseführer zum Beispiel eine „Top Ten Kirchlinteln“ mit den Highlights aus der Gemeinde. „Darin finden sich schlicht und ergreifend die Orte, von denen ich meine, dass man sie gesehen haben muss, wenn man hier Urlaub macht.“ Von der historischen Kükenmoorer Straße über den Kleinbahnexpress bis hin zum Imkereimuseum sind die Highlights dort verzeichnet. Aber auch Hinweise auf Hofläden, Regiomaten und Milchtankstellen finden sich auf der Seite, ebenso ein Überblick über Radtouren oder die Angebote des öffentlichen Nahverkehrs.

Allerfähre bis ZWIK, alles auf einen Blick

Die Gäste haben zwei Möglichkeiten, den Reiseführer, für dessen Realisierung es Leader-Fördermittel gab, zu öffnen. Entweder sie laden die kostenlose Gastfreund-App auf ihr Smartphone oder sie wählen sich via QR-Code auf die Seite des Reiseführers ein. Der QR-Code und die Informationen zum Reiseführer sind auf einem Flyer zu finden, den Lindhorst-Köster jetzt „unter die Leute“ bringen will. Natürlich sollen sie vor allem in den Ferienunterkünften ausliegen, damit die Touristen schnell auf das neue Angebot aufmerksam werden. Denn das ist für sie wirklich praktisch. „Sie müssen sich das so vorstellen: Wenn ein Gast von seiner Unterkunft in Kirchlinteln morgens in den Vogelpark gefahren ist, dann steht er vielleicht am frühen Nachmittag in Walsrode und fragt sich, was er jetzt unternehmen könnte. Dank der Gastfreund-App sieht er dann zum Beispiel, dass der Barfußpark in Egestorf nicht weit entfernt ist.“ Das sei eine Erleichterung für die Gäste, nicht zuletzt, weil sie sich so kontaktlos wichtige Informationen holen könnten, „ohne, dass sie zum Beispiel auf die Öffnungszeiten des Tourismusbüros Rücksicht nehmen müssen.“

Der digitale Weg, den die Gemeinde mit dem Gästeführer beschreitet, bedeutet aber nicht, dass zum Beispiel die beliebten „analogen“ Gästemappen abgeschafft werden. Diese liegen weiterhin bei den Gastgebern aus. „Da können die Besucher auch künftig gemütlich drin blättern und sich Ideen für einen Ausflug holen“, so Lindhorst-Köster. „Aber man muss einfach mit dem Zeitgeist gehen. Unsere Gäste sind mobil, sie haben ein Smartphone. Und sie können damit umgehen. Das hat heute nichts mehr mit dem Alter zu tun.“

Interessierte finden den Reiseführer unter https://portal.gastfreund.net/kirchlinteln

Auch interessant

Kommentare