Weitzmühlener kandidiert als Einzelbewerber

Kirchlinteln: Frank-Peter Seemann ist dritter Bürgermeisterkandidat

Ein Mann steht mit einem Fahrrad auf einer Grünfläche vor einem älteren Gebäude.
+
Im alten Kirchlintler Schulgebäude wurde Frank-Peter Seemann vor 54 Jahren eingeschult – im Herbst kandidiert er für das Amt des Hauptverwaltungsbeamten.

Frank-Peter Seemann aus Weitzmühlen tritt bei der Bürgermeisterwahl als Einzelbewerber an. Der 60-jährige Volljurist, Diplom-Verwaltungswirt und seit über 40 Jahren Polizeibeamter hat die für die Kandidatur notwendigen Unterstützungsunterschriften bei der Gemeindeverwaltung eingereicht. Bei der Wahl am 12. September geht Seemann gegen Arne Jacobs (CDU) und Einzelbewerberin Sabine Mandel ins Rennen.

Kirchlinteln – Zu seinem ersten Pressegespräch lädt Seemann an die alte Schule in Kirchlinteln ein. Dort soll ein neuer Kindergarten geplant werden. Auch Seemann hat im Gemeinderat, wo er seit vielen Jahren Vorsitzender der Grünen-Fraktion ist, für die neue Betreuungseinrichtung gestimmt. Aber ihn verbindet noch mehr mit dem Gebäude. „Aufgewachsen in Weitzmühlen, wurde ich im alten Kirchlintler Schulgebäude vor 54 Jahren eingeschult“, erzählt er. „Kindergarten oder Vorschule gab es noch nicht und so war ich einen Tag vor der Einschulung recht nervös, weil ich noch keinen einzigen Satz in hochdeutscher Sprache gesprochen hatte.“ In seinem Elternhaus und seiner Nachbarschaft wurde überwiegend Plattdeutsch gesprochen und so wuchs er nach seiner Einschulung „zweisprachig“ auf. „Das bietet nicht nur Vorteile auf dem Kerklintler Rövmarkt, sondern auch in anderen Lebenssituationen.“

Nach dem Abitur trat er als Beamtenanwärter ein Studium an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege an. Nach dem Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt wurde er über viele Jahre in Führungspositionen bis hin zum stellvertretenden Dienststellenleiter in der Polizei eingesetzt. Das Jurastudium absolvierte er nebenbei in Hamburg. Als Volljurist war er viele Jahre als Fachhochschuldozent für Rechtsfächer in Oldenburg tätig und seit 2007 in verschiedenen Funktionen an der Polizeiakademie in Nienburg.

Verheiratet ist er seit über 30 Jahren mit Familienkinderkrankenschwester Elke Seemann. Die Söhne Jan-Niklas und Matthias sind erwachsen und studieren. Die 91-jährige Mutter Hilde, mit der Seemann heute noch Plattdeutsch spricht, ist die älteste Einwohnerin in Weitzmühlen, erzählt Seemann. Pferde, Hunde und Katzen gehören ebenfalls zu Haus und Hof in Weitzmühlen – beziehungsweise Luttum. „Die Grenze zwischen den Ortschaften verläuft über unser Grundstück.“

Kommunalpolitisch ist Seemann seit 2011 als Kreistagsabgeordneter und im Rat der Gemeinde engagiert. Für den Kreistag werde er im September erneut auf der Grünen-Liste kandidieren.

Sowohl für das Bürgermeisteramt als auch für den Rat der Gemeinde trete ich konsequenterweise jeweils als Einzelbewerber an.

Frank-Peter Seemann

Anders sieht es auf Gemeindeebene aus: „Sowohl für das Bürgermeisteramt als auch für den Rat der Gemeinde trete ich konsequenterweise jeweils als Einzelbewerber an, weil der Bürgermeister als Hauptverwaltungsbeamter dem Volk zu dienen hat und nicht einer Partei. Er ist verpflichtet, unparteiisch sein.“ Als Bewerber werde er sich daher im Vorfeld schon so verhalten, wie es die Bürger von ihm als Amtsinhaber erwarten können. Dass die Lintler Grünen ihn nicht offiziell unterstützen, erkläre sich durch die Kandidatur von Sabine Mandel. „Bei den Grünen wird Frauenpolitik großgeschrieben.“ Da sei es völlig in Ordnung, dass die Kandidatin Unterstützung aus den Reihen der Grünen erfahre.

Seemann wird im September jedenfalls jede Stimme brauchen: Unter den weiteren, bisher 62 Bewerbern auf vier Parteilisten für den Rat müsste er als Einzelbewerber mit knapp 4,17 Prozent ein weit überdurchschnittliches Ergebnis erzielen, um überhaupt einen von 24 Sitzen im Rat zu erreichen, rechnet er vor. „Ich bin also nicht über eine Parteiliste abgesichert. Sollte ich im günstigsten Fall Bürgermeister werden, wird keine einzelne Partei von meinen auf der Ratsliste erzielten Stimmen oder einem zusätzlichen Sitz profitieren können.“ So könne die Wählerschaft direkt bestimmen, ob und wenn ja, in welcher Rolle er sich zukünftig im Rat der Gemeinde einbringen dürfe.

Mein Motto lautet: Gutes bewahren und darauf aufbauen.

Frank-Peter Seemann

„Als Bürgermeister bin ich für alle da, für die gesamte Einwohnerschaft. Mein Motto lautet: Gutes bewahren und darauf aufbauen.“ Dieses gelte zum Beispiel für eine verlässliche Kinderbetreuung, eine Verbesserung im Bereich Bildung und Jugend, die Aufrechterhaltung der Gesundheitsvorsorge und die Gewährleistung von sozialen Einrichtungen, die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr, eine moderate Wohnraumentwicklung, die Stärkung als Wirtschaftsstandort, die Förderung des sanften Tourismus sowie der Kultur- und Freizeitmöglichkeiten, die Erinnerungskultur, die Partnerschaften, zählt der Bürgermeisterkandidat einige Wahlthemen auf.

Er wolle „frühzeitig in Ortsversammlungen über raumbedeutsame Angelegenheiten, wie Baugebietsplanungen oder Windenergievorhaben, informieren, um die Öffentlichkeit herzustellen, das Stimmungsbild rechtzeitig zu berücksichtigen und sozialverträgliche Entscheidungen treffen zu können.“  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Achim: Ditzfeld trifft in Stichwahl auf Fischer

Achim: Ditzfeld trifft in Stichwahl auf Fischer

Achim: Ditzfeld trifft in Stichwahl auf Fischer
Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus

Strahlen-Alarm in Verden: Pinkel-Pause löst Großeinsatz aus
Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung

Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung

Burger King in Verden öffnet und sucht noch Verstärkung
Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Erdbeben in Verden: Experten haben These für heftige Erderschütterungen

Kommentare