Schützen- und Heimatverein zieht positive Bilanz: Schießsportliche Erfolge und gut besuchte Veranstaltungen

Freude über viele engagierte Einwohner in Wittlohe

+
Der Vorsitzende Bernd Scheele (l.) und der stellvertretende Vorsitzende Helmut Deden ehrten die stellvertretende Damenleiterin Kerstin Hestermann.

Wittlohe - Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung des Schützen- und Heimatvereins Wittlohe berichtete der erste Vorsitzende Bernd Scheele über die Veranstaltungen des Jahres 2015. „Es ist schön“, so Scheele, „dass sich immer wieder Freiwillige finden, die aktiv werden und damit etwas für die Gemeinschaft im Dorf tun.“

Höhepunkte des Jahres seien die von der Heimat-sparte organisierte Fahrt zum Freilichtmuseum Am Kiekeberg bei Harburg und das Schützenfest mit dem Jubiläum „50 Jahre Jugendabteilung“ gewesen.

Die Mitgliederzahl des Vereins sei nahezu konstant bei jetzt 110 Mitgliedern geblieben. Scheele: „Diese Zahl ist für das kleine Dorf sehr positiv zu bewerten.“ Besonders geehrt wurde Kerstin Hestermann mit der silbernen Ehrennadel des Kreisschützenverbandes Verden für ihre Verdienste um die Förderung des Schießsportes. Seit 1991 bekleidet sie ununterbrochen das Amt der stellvertretenden Damenleiterin.

Über die sportlichen Erfolge berichtete Schießsportleiter Peter Bening. In 2015 sei vor allem die Entwicklung seiner Tochter Verena hervorzuheben, die in zwei Luftgewehr-Disziplinen den Kreismeistertitel errang und auch an den Landesmeisterschaften teilnahm. Horst Holste wurde in der Disziplin Kleinkaliber sitzend aufgelegt Kreismeister.

Damenleiterin Karin Hartmann freute sich über eine zwar kleine, dafür aber sehr aktive Gruppe von engagierten Damen. Sie dankte ausdrücklich auch den Frauen im Ort, die nicht Mitglied im Verein sind, aber bei Veranstaltungen tatkräftig mithelfen.

Jugendleiter Jörn Cordes erzählte von den Erfolgen der Jugendgruppe. Sie nahm außer an Rundenwettkämpfen und Kreismeisterschaften auch an den Landesmeisterschaften in Hannover teil.

Für die Heimatsparte berichtete Rita Tietje von den Unternehmungen. Die Fahrt zum Freilichtmuseum und die Heimatabende in den Wintermonaten seien besonders gut besucht gewesen, ebenso ein Obstbaumschnittseminar. Hier soll noch ein Aufbaulehrgang folgen. Als nächste Aktion ist das Aufhängen von Nistkästen für Vögel und Fledermäuse angedacht.

Bei den Wahlen wurde Sarah Hestermann einstimmig als neue erste Jugendwartin gewählt. Sie löst Jörn Cordes ab, der aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidierte.

Mehr zum Thema:

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Ostermarkt in Brunsbrock

Ostermarkt in Brunsbrock

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

Kommentare