Rund 50 Beteiligte

Massenschlägerei zwischen zwei Großfamilien in Kirchlinteln

Kirchlinteln - Ein Aufeinandertreffen zweier Großfamilien ist am Sonntagmittag in Kirchlinteln völlig aus dem Ruder gelaufen. Nur ein massives Polizeiaufgebot sorgte dafür, dass die Situation mit 50 Beteiligten nicht weiter eskalierte.

Dafür rückten Streifenwagen aus der Polizeiinspektion Verden/Osterholz und Rotenburg in die Alte Dorfstraße an, teilt die Polizei mit. Etwa 50 Personen der zwei Familien hatten sich in einem Wohnhaus getroffen, angeblich um einen schwelenden Streit zu klären.

Im Laufe des Gesprächs schaukelten sich die Emotionen hoch, so dass es gegen 13.15 Uhr zu Tumulten in dem Haus gekommen sein soll. Daraufhin alarmierten Zeugen die Polizei und sprachen von einer großen Schlägerei. Als die ersten Streifenwagen eintrafen, hatte sich die Lage wieder beruhigt. Die Beamten stellten die Personalien der Beteiligten fest.

Zwei Frauen mit leichten Verletzungen

Zwei Frauen erlitten aus bislang unbekannten Gründen leichte Verletzungen. Im Haus wurden Teile der Einrichtung beschädigt. Die genauen Hintergründe des Streits sind unklar. Mögliche Zeugen werden gebeten, die Polizei in Verden unter der Telefonnummer 04231/8060 zu kontaktieren.

jdw

Rubriklistenbild: ©  dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Nach Terrorattacke gehen Ermittler von Islamisten-Zelle aus

Nach Terrorattacke gehen Ermittler von Islamisten-Zelle aus

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen immer

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen immer

Werders Bundesliga-Starts seit der Saison 2007/08

Werders Bundesliga-Starts seit der Saison 2007/08

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Podiumsdiskussion vom RWF und der Kreiszeitung zur Bundestagswahl

Meistgelesene Artikel

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Seehund beißt Schwimmer in den Arm

Weinfest in Achim: „Königin“ gibt sich die Ehre

Weinfest in Achim: „Königin“ gibt sich die Ehre

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Radfahrer übersehen: 16-Jähriger schwer verletzt

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Verlegenheitslösung mit vielen Fragezeichen

Kommentare