Überfall von Neddenaverbergen

Raubüberfall mit Schusswaffe

Straßenrand mit Ortsschild
+
Romantisch gelegen und von Durchfahrtsverkehr weitgehend verschont: Auf der ruhigen Lage Neddenaverbergens ruht eine der Hoffnungen der Polizei. „Fahrzeuge, die hier mitten in der Nacht unterwegs sind, könnten schon mal aufgefallen sein.“

Neddenaverbergen – Eine Schusswaffe müsse es gewesen sein, mit der die Täter ihren Opfern beim Überfall am späten Freitagabend aufgelauert haben. Oder zumindest ein Utensil, das dem äußeren Anzeichen nach einer Waffe ähnele. Unter die Nase gehalten bekam es der 72-jährige Hauseigentümer, als er mit seinem Enkel und dessen Freund die Garage verließ. Zweifel jedenfalls ließen die Täter ihren Opfern nicht. Sie meinten es ernst.

Nach dem Raubüberfall auf ein Ehepaar in Neddenaverbergen (wir berichteten) gibt die Polizei Verden jetzt nächste Details bekannt. Vieles liege noch im Dunkeln, einiges bleibe ein Rätsel, für dessen Lösung weitere Mosaiksteine nötig seien. Gesucht werden vor allem Zeugen, die nähere Hinweise zur Flucht der mindestens zwei Täter geben können. Kurz nach Mitternacht in der Nacht auf Sonnabend dürften sich die Unbekannten vom Tatort entfernt haben. Unklar vor allem, ob sie ein Fluchtauto benutzt haben, oder vielleicht doch ein Motorrad oder überhaupt ein Fahrzeug, und wenn ja, welches. Unklar darüber hinaus, in welche Richtung sie unterwegs waren.

Zwar habe es erste Zeugenhinweise gegeben, erste wenige, heißt es bei der Polizei, aber man suche weiter nach der heißen Spur. „Jede noch so kleine Beobachtung kann uns vorwärts bringen“, sagt Pressesprecherin Imke Burhop. Zu erreichen ist die Polizei unter 04231/8060. Die Hoffnungen ruhen auf einer eher überschaubaren Anzahl Fahrzeuge, die mitten in der Nacht in Neddenaverbergen oder der näheren Umgebung unterwegs zu sein pflegen. „So viel sind das nicht. Das fällt leichter auf.“

Gleichzeitig veröffentlicht die Polizei erste Details zu den Tätern. Sie seien schwarz, oder zumindest dunkel gekleidet, sie hatten eine Maske über den Kopf gezogen. Einer der Männer wird als eher schlank beschrieben, ungefähr 1,85 Meter groß, vielleicht 1,90 Meter, der zweite als eher breiter, ungefähr 1,75 bis 1,80 Meter groß. Über die Sprache, die gesprochen wurde, über den Akzent, so er denn festzustellen war, darüber könne die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Aussage tätigen.

Relativ bedeckt hält sich die Kripo ebenfalls bei den Attacken, die die beiden älteren Opfer erdulden mussten. Nur so viel: der 72-Jährige und die 71-Jährige seien gefesselt worden, an Füßen und Händen gefesselt, die Jugendlichen ebenfalls. Diese Fesselungsgegenstände seien nach der Tat am Ort verblieben, das Ehepaar habe sich selbst befreit, die Utensilien würden jetzt einer weiteren Untersuchung unterzogen. Unklar ferner, ob das Haus in der romantischen, parkähnlichen Gartenanlage, nicht auf den ersten Blick einsehbar, ob es gezielt oder zufällig ausgewählt wurde.

Der brutale Überfall hatte Entsetzen in der Bevölkerung ausgelöst. Die Täter lauerten dem 72-Jährigen gegen 22.45 Uhr an der Garage auf. Sie drängten den Mann, seinen 15-jährigen Enkel und dessen gleichaltrigen Freund ins Haus. Dort fesselten die maskierten Räuber die drei und die ebenfalls anwesende 71-jährige Ehefrau. „Unter erheblicher Gewaltanwendung“, so formuliert es die Polizei, erzwangen die Täter dann die Herausgabe von Wertgegenständen, ehe sie das Wohnhaus nach knapp eineinhalb Stunden wieder verließen. Die Polizei leitete umgehend die Fahndung nach den Räubern ein. Auch ein Polizeihubschrauber wurde in die Suche eingebunden. Die Opfer mussten nach dem Geschehen medizinisch versorgt werden.

Von Heinrich Kracke

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Meistgelesene Artikel

Haus in bester Lage ist verkauft

Haus in bester Lage ist verkauft

Haus in bester Lage ist verkauft
Waldorfschule in Ottersberg: Lehrer erheben Mobbing-Vorwürfe

Waldorfschule in Ottersberg: Lehrer erheben Mobbing-Vorwürfe

Waldorfschule in Ottersberg: Lehrer erheben Mobbing-Vorwürfe
Verdener Gastronom Sven Sottorff querschnittsgelähmt

Verdener Gastronom Sven Sottorff querschnittsgelähmt

Verdener Gastronom Sven Sottorff querschnittsgelähmt
Kino steht in den Startlöchern: Verdener Cine City öffnet am 1. Juli

Kino steht in den Startlöchern: Verdener Cine City öffnet am 1. Juli

Kino steht in den Startlöchern: Verdener Cine City öffnet am 1. Juli

Kommentare