Junge Mädchen schreiben Brief an Bürgermeister / Arbeitsgruppe gegründet

Paula, Alice und die Umwelt

+
Treffen sich jetzt regelmäßig: Paula (l.), Alice und Bürgermeister Wolfgang Rodewald. ·

Kirchlinteln - Ein handgeschriebener Brief von zwei jungen Mädchen an den Bürgermeister war der Anfang einer ungewöhnlichen Geschichte. Diese fand jetzt mit einem Kooperationsabkommen zwischen der Verwaltung und den Schülerinnen ihren bisherigen Höhepunkt. Die zehnjährige Paula September-Kohrt und die elfjährige Alice Pisa gründeten jetzt die Arbeitsgruppe Umweltfreunde.

Die beiden Mädchen besuchten in ihren ersten vier Schuljahren die Umweltschule in Bendingbostel. Dort hätten sie prägende Erfahrungen gemacht, berichteten sie bei ihrem ersten Pressegespräch im Rathaus, bei dem Bürgermeister Wolfgang Rodewald sie unterstützte. „Die Idee, uns zu engagieren, kam zum Ende des vierten Schuljahres“, so Paula und Alice. Zwischenzeitlich haben die beiden Freundinnen auf Verdener Gymnasien gewechselt.

Auslöser, aktiv für den Umweltschutz zu werden, sei ein Erlebnis auf einem gemeinsamen Heimweg vom Brötchenholen gewesen. Der Anblick von Müll und Abfall in einem Straßengraben habe sie sehr erschreckt.

Sie seien nach Hause gefahren und hätten nachgedacht. „Nach dem Frühstück wurde eine Entscheidung getroffen“, erzählt Paula. „Wir wollten nicht zu Stubenhockern an der Spiel-Konsole werden, daher entschlossen wir uns, an die Öffentlichkeit zu gehen. Als richtigen Ansprechpartner für Kirchlinteln hielten wir den Bürgermeister und schrieben ihm einen Brief.“ Darin schilderten sie ihm ihr Erlebnis und boten an, mit Aktionen unter einem monatlich wechselnden Motto etwas zum Umweltschutz beizutragen.

Es war Ferienzeit und eine Antwort aus dem Rathaus ließ auf sich warten, Dazu merkte Rodewald an: „Sobald ich aus dem Urlaub zurück war, fiel mir dieser Brief sehr positiv auf.“ Da er sich nicht nur als Bürgermeister für die alten Einwohner, sondern auch für die junge Generation fühle, habe er direkt zum Telefon gegriffen und die beiden eingeladen.

In den vergangenen Monaten waren Paula und Alice in Kirchlinteln mit verschiedenen Aktionen aktiv und blieben die ganze Zeit am Ball. „Sie haben die Ernsthaftigkeit ihrer Idee unter Beweis gestellt“, lobt Rodewald. Regelmäßig gebe es zum Beispiel den „Tipp zum Schutz der Umwelt“, der im Rathaus ausgehängt wird. Auch veranstalten die Mädchen mit Gleichaltrigen oder jüngeren Kindern, wie denen aus dem Waldkindergarten, Aktionen. Dabei wollen sie zeigen, wie jeder mit einfachen Methoden selbst etwas zum Umweltschutz beitragen kann. Eine feste Einrichtung sei inzwischen das Motto des Monats, das als ausmalbare Bildvorlage an Kindergärten weitergegeben wird.

Seit August kommen die beiden zu regelmäßigen Treffen mit dem Bürgermeister im Rathaus zusammen. „Das erste Treffen fanden wir ziemlich aufregend“, berichtet Alice lachend. Heute sehe sie die Zusammenkünfte mit dem Verwaltungschef als reine Arbeitsgespräche an.

Gemeinsame Aktivitäten, wie Pflanzaktionen, sollen demnächst folgen, so Rodewald, der auch die Landschaftswarte der Gemeinde daran beteiligen möchte.

Es wurde noch vereinbart, demnächst alle ernsthaft am Umweltschutz interessierten Bürger einzuladen, sich an der Arbeitsgruppe Umweltfreunde, die von den sehr engagierten Mädchen und Rodewald ins Leben gerufen wurde, zu beteiligen.· klm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Mit diesen Kartoffeltricks kochen Sie die Knolle noch leckerer

Mit diesen Kartoffeltricks kochen Sie die Knolle noch leckerer

BIB Syke 2020 - der Donnerstag auf der Berufsinformationsmesse

BIB Syke 2020 - der Donnerstag auf der Berufsinformationsmesse

Karneval gestartet - Gedenken an die Opfer von Hanau

Karneval gestartet - Gedenken an die Opfer von Hanau

Meistgelesene Artikel

Hirsch verendet in Weidezaun bei Dörverden: Nabu weist auf Aktion hin

Hirsch verendet in Weidezaun bei Dörverden: Nabu weist auf Aktion hin

54,84 Tonnen Papier gesammelt

54,84 Tonnen Papier gesammelt

Mit dem „Timmobil“ auf Wahlkampftour

Mit dem „Timmobil“ auf Wahlkampftour

Spaß am Lesen fördern – Rotary Club überreicht Bücher an Schüler der Nicolaischule

Spaß am Lesen fördern – Rotary Club überreicht Bücher an Schüler der Nicolaischule

Kommentare