Das Ottersberger Kammerorchester ist am 12. Juli zu Gast in Kirchlinteln

Freude am gemeinsamen Musizieren

Das Ottersberger Kammerorchester ist im Juli in Kirchlinteln.
+
Das Ottersberger Kammerorchester ist im Juli in Kirchlinteln.

Kirchlinteln - Das Ottersberger Kammerorchester gastiert am Sonnabend, 12. Juli, 20 Uhr, in der St. Petri-Kirche in Kirchlinteln mit seinem diesjährigen Sommerkonzert. Das Orchester unter der Leitung von Clive Ford musizierte schon mehrfach auf Einladung der St. Petri-Stiftung in Kirchlinteln. Immer wieder wurde es von einem dankbaren und begeisterten Publikum mit großem Applaus bedacht. So hofft die Stiftung, dass auch in diesem Jahr das Konzert gut besucht sein wird.

Mit folgenden musikalischen Leckerbissen wird das Kammerorchester aufwarten: Felix Mendelssohn-Bartholdy: Ouvertüre zu „Die Heimkehr aus der Fremde“ op.89, Ralph Vaughan Williams: The Lark ascending, Solist: Paul Bialek, Louis Théodore Gouvy: Petite Suite Gauloise, Op. 90, Andrea Vezzoli: Archimambo Felix Mendelssohn-Bartholdy: Sinfonie Nr. 1 c-moll Op. 11, 4. Satz Allegro con fuoco.

Das Ottersberger Kammerorchester besteht seit 1999. Damals fand sich eine Gruppe engagierter Laienmusiker zum gemeinsamen Musizieren zusammen. Seitdem ist die Anzahl der Aktiven stetig gewachsen. Heute spielen um die 30 Musiker im Alter von 14 bis 74 Jahren im Orchester.

Das Verbindende der Musik ist in dem Laienorchester deutlich zu spüren. Im Mittelpunkt steht die mit dem Ziel, neue Herausforderungen zu bewältigen.

Für seine musikalische Arbeit ist das Orchester charakteristisch besetzt. Den Kern bildet ein in den Stimmen mehrfach besetztes Streichquartett mit ersten und zweiten Geigen, Bratschen und Celli, zu denen sich noch ein Kontrabass gesellt. Der Orchesterklang wird bereichert durch je zwei Flöten, Oboen, Klarinetten, ein Fagott und ein Horn.

Seit 2003 ist Clive Ford Dirigent und künstlerischer Leiter des Orchesters. Zielstrebig führt er seine Musiker an immer anspruchsvollere Musikwerke heran. Das Repertoire umfasst Orchestermusik sämtlicher Stilepochen, von der Barockzeit bis hin zur Moderne.

Jedes Jahr erarbeitet das Orchester zwei Konzertprogramme, die dreimal an verschiedenen Orten um Ottersberg herum aufgeführt werden. Als Solisten treten Musiker aus der Region auf.

Einlass zum Konzert ist ab 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Jedoch wird nach dem Konzert um großzügige Spenden gebeten, die zu gleichen Teilen an die Stiftung für die Unterstützung der Jugendarbeit in der Kirchengemeinde und an das Orchester zur Unterstützung der Orchesterarbeit gehen.

In der Pause wird die Stiftung bei hoffentlich sommerlichem Wetter vor der Kirche Wasser und Wein zur Erfrischung anbieten. Die Stiftung hofft auf regen Besuch zu dieser sicherlich schönen und anregenden Veranstaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Meistgelesene Artikel

Fluten von Dörverden bis Uphusen

Fluten von Dörverden bis Uphusen

Fluten von Dörverden bis Uphusen
Etelsen bekommt einen Markt

Etelsen bekommt einen Markt

Etelsen bekommt einen Markt
Corona-Lage in Verden: Kaum gelockert, schon gestiegen

Corona-Lage in Verden: Kaum gelockert, schon gestiegen

Corona-Lage in Verden: Kaum gelockert, schon gestiegen
Immer mehr Wohnmobile in Verden

Immer mehr Wohnmobile in Verden

Immer mehr Wohnmobile in Verden

Kommentare