Gemeindewettbewerb der Feuerwehren

Otersen und Neddenaverbergen stellen die Siegerteams

Die Siegergruppen aus Otersen und Neddenaverbergen mit Bürgermeister Wolfgang Rodewald.

Hohenaverbergen - Die Sieger des Gemeindewettbewerbs der Feuerwehren aus Kirchlinteln stellen die Ortsfeuerwehr Otersen bei den Aktiven sowie die Ortsfeuerwehr Neddenaverbergen bei den Jugendfeuerwehren. Ausgerichtet wurde der Gemeindefeuerwehrtag von der Ortsfeuerwehr Hohenaverbergen, die in diesem Jahr ihr 75-jähriges Bestehen feiert.

Alle 13 Feuerwehren aus der Gemeinde starteten beim Wettbewerb der Aktiven und der Ausrichter Hohenaverbergen stellte sogar zwei Teams auf die Beine. Nach Sehlingen vor einigen Jahren fanden sich in Hohenaverbergen neun der elf Frauen zu einer Wettkampfgruppe, die allerdings außer Konkurrenz startete. „Bei der Wertung in einer Endabrechnung hätte sich die Frauengruppe vor der Männergruppe der Hohener Feuerwehr platziert und nur sehr knapp wäre ein Pokalplatz verpasst worden“, bemerkte der Gemeindebrandmeister Holger Müller bei der Siegerehrung,

Bereits etliche Wochen bereiteten sich die Wettkampfgruppen auf den Tag vor. Jeder Handgriff muss sitzen, um beim Kuppeln der Saugleitung oder dem Verlegen der Schlauchleitungen sowie dem abschließenden Löschangriff keine Fehler zu machen. Trainieren müssen die Aktiven die Aufgaben auf fast allen Positionen, denn diese werden zugelost. Maschinist und Gruppenführer bleiben hier außen vor. Sicher und präzise absolvierten die Teams die Aufgaben nach den vorgegebenen Regeln und Richtlinien unter der strikten Beachtung der Sicherheit.

Beim zweiteiligen Wettkampf der Jugend absolvierten die Gruppen einem „trockenen“ Löschangriff (ohne Wasser) mit dem Kuppeln der Saugleitung und dem von Schlauchleitungen. Bis der Gruppenführer symbolisch den Befehl „Wasser marsch“ gab, waren noch einige Hindernisse zu überwinden.

Gemeindefeuerwehrtag der Gemeinde Kirchlinteln

Zum Abschluss der Übung schlugen vier Jugendliche noch je einen bei der Feuerwehr üblichen Knoten. Ein Staffellauf-Parcours mit kleinen Einlagen war der zweite Teil dieses beliebten Wettbewerbs.

Den ganzen Nachmittag über überzeugten sich viele Einwohner des Ortes und aus der Umgebung vom vielfältigen Engagement sowie der Leistungsfähigkeit der Ehrenamtlichen. Bei der mit Spannung erwarteten Siegerehrung würdigte Bürgermeister Wolfgang Rodewald die Einsatzbereitschaft der Mitglieder. Der Gemeindejugendfeuerwehrwart Timo Oestmann nahm die Auszeichnung bei der Jugend vor, bei den Aktiven lüftete Holger Müller das Geheimnis um die Platzierung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Viele Ideen für eine Festigung der Freundschaft

Viele Ideen für eine Festigung der Freundschaft

Nun ein Karlheinz-Gerhold-Platz an der Weser

Nun ein Karlheinz-Gerhold-Platz an der Weser

Erhard Dreyer gewinnt Sparkassen-Doko-Turnier

Erhard Dreyer gewinnt Sparkassen-Doko-Turnier

Unbekannte legen immer wieder Äste und Metallteile auf Schienen

Unbekannte legen immer wieder Äste und Metallteile auf Schienen

Kommentare