Neue Könige im SSV: Timo Oestmann und Gisela Bohlmann regieren die Schützen / Harmonisches, gut besuchtes Fest

Neddener Fahnenmast muss nicht nach Chicago

+
Die erfolgreichen Schützen freuen sich über ihre neuen Titel.

Neddenaverbergen - Spannung pur herrschte bei den Stechen um die Königs- und Kaisertitel im Schützen- und Sportverein Nedden-averbergen, die aber relativ zügig über die Bühne gingen. Wie schon in den vergangenen Jahren dauerte es bei den Kindern wieder länger, bis hier Titelträger und Begleitung fest standen.

Bei den Schützen setzte sich Timo Oestmann durch, der nach dem Stechen doch etwas blass vor Rührung und den Freudentränen nahe den Schießstand verließ. Er verwies Erik Magner und Hartmut Hogrefe auf die Plätze.

„Was ist, wenn Erik sich durchsetzt?“, lautete schon vorher die Sorge bei den Schützen, denn besagter Erik wohnt seit etlichen Jahren in der Nähe von Chicago. „Das mit dem Flieger in die USA und dem Annageln der Scheiben schaffen wir – aber wie kriegen wir bloß den Fahnenmast in das Flugzeug?“ Dieses logistische Problem musste dann ja aber nicht in Angriff genommen werden.

Den Titel der Damenkönigin sicherte sich Gisela Bohlmann, der Susanne Dittmer und Juliane Röse als Hofdamen zur Seite stehen. Zum Seniorenkönig wurde Hartmut Hogrefe proklamiert, er setzte sich gegenüber Gerd Röttjer und Rudi Winter durch.

In diesem Jahr wurde auch wieder um den Titel der Kaiserin und des Kaisers geschossen, beide amtieren für drei Jahre. Kaiserin wurde Juliane Röse, die sich vor Susanne Hogrefe und Doris Bergann-Wolff durchsetzte. Der Vereinsvorsitzende Volker Horstmann darf sich jetzt auch Kaiser nennen, ihm stehen Gerd Röttjer und Harm Tietje zur Seite.

In der Jugendklasse setzte sich Alexander Kran vor Manuel Dittmer und Matthias Clasen als König durch, Nele Hogrefe verwies als Kinderkönig ihre Schwester Merle sowie Vorjahreskönigin Imke Clasen auf die Plätze. Bei den Minis, die mit dem Lichtpunktgewehr ihre Majestät ausschießen, amtiert Tom Krella als König, vor Jule Hogrefe und Vorjahreskönig Flynn Mutschall. Beim Schießen um den Kinderpokal setzte sich Merle Hogrefe durch.

Schützenfest in Neddenaverbergen

Beim Katerfrühstück hatte der Vorsitzende zuvor noch einige Ehrungen ausgesprochen. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Rudi Winter und Kurt Oestmann sowie Werner Ahlden für 25 Jahre ausgezeichnet. Letzterer wurde außerdem zum Hauptschützen befördert. Erwin Dreyer und Wolfgang Schröder wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen, zum Oberschützen wurden Ute Winter und Karsten Mutschall befördert und Johann Dittmer zum Hauptschützen.

Das Fest verlief insgesamt sehr harmonisch, vor allem der Königsball lockte viele Gäste an, die bis in die Nacht feierten. Freuen würden sich die Verantwortlichen aber, wenn sich noch mehr Neddener Bürger an den Feierlichkeiten beteiligen würden. So sei das Schützenfest für die Neubürger eine gute Gelegenheit, seine Nachbarn besser kennenzulernen.

Mehr zum Thema:

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Ostermarkt in Brunsbrock

Ostermarkt in Brunsbrock

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Luther und Störtebeker zanken über Wohltaten

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Spotlight im Rampenlicht

Spotlight im Rampenlicht

Kommentare