Nabu-Kindergruppe beschäftigt sich mit der Vogelwelt „vor der Haustür“

Nestbau mit der Grillzange

Die Schulkinder staunen über die Vielfalt der Vogelwelt. - Foto: Röttjer

Kirchlinteln - Bei warmem Wetter und klarem Himmel kamen Sperlinge, verschiedene Meisen, Amsel und Finken aus ihren Verstecken. Durchs Fernglas wurde der seltene Rotmilan bewundert. Der Buntspecht hüpfte durchs Geäst und auch der Kleiber mit seinem blauen Gefieder beeindruckte die staunenden Kinder, indem er kopfüber den Baumstamm hinunter lief. Zu dieser besonderen Stunde der Gartenvögel hatte die Nabu-Kindergruppe Kirchlinteln Schulkinder nach Hohenaverbergen eingeladen.

Die Naturschutzjugend (Naju) ist der Verband für Kinder und Jugendliche innerhalb des Naturschutzbundes (Nabu). Im Raum Kirchlinteln gibt es bereits seit 1993 Angebote der Naju für Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren. Auf dem Programm stehen Besuche beim Jäger, Imker oder Förster. „Wir lernen die Natur vor unserer Haustür kennen und treffen uns an Teichen, auf Wiesen oder im Wald. Dort erkunden wir Flora und Fauna, basteln oder spielen“, erklärt Bettina Bielefeld, die diese Gruppe leitet.

Mit Rätseln, Spielen, Geschichten, auffordernden Fragestellungen, Sinnesaktivierung und vielem mehr werde die Neugier der Kinder an der Natur geschürt. Zu den Aktivitäten für Kinder und Familien lädt die Gruppe mehrmals jährlich ein. Themen, Termine und Orte sind abhängig von den jahreszeitlichen Möglichkeiten in der Natur. Das Angebot ist offen für jedes Kind mit Neugierde und Interesse an der Natur.

Bei der jüngsten „Vogel-Rallye“ lernten die Kinder an verschiedenen Stationen, Vogelpräparate und -stimmen zu unterscheiden. Sie malten ihren Lieblingsvogel nach seinem Vorbild – oder ein kunterbuntes Phantasie-Federtier.

Mit einer Grillzange ausgestattet, die den Schnabel eines Vogels darstellte, bauten die Teilnehmer Vogelnester ins Gebüsch. Da haben es die Bodenbrüter doch leichter, stellten die Kinder fest. Anschließend wurde ein Ei hineingelegt. Ob dieses wohl auch bei Sturm im Nest bleiben würde?

Fangspiele und Picknick im Grünen durften ebenfalls nicht fehlen. Am Ende hatte die Kindergruppe mehr als 15 verschiedene Gartenvögel gesehen, gezählt und zur Stunde der Gartenvögel nach Berlin gemeldet. Jetzt freuen sich Kinder sowie Bettina Bielefeld und Anke Aufdermauer vom Nabu Kirchlinteln auf das nächste Treffen der jungen Naturfreunde am 17. Juni, wenn es heißt, den Lebensraum Teich zu erkunden. Für weitere Informationen über die Kindergruppe wenden sich Interessierte an Bettina Bielefeld, Telefon 04238/943820.

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Zittern bis zur letzten Sekunde

Zittern bis zur letzten Sekunde

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Türkische Konsulate widersprechen Spitzel-Vorwürfen

Meistgelesene Artikel

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Anstecknadeln und Rosen überreicht

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Bernhard Böden „Achimer Unternehmer des Jahres 2017“

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Kein Bettenhaus ohne B-Plan

Enorme Investitionen auf Pump

Enorme Investitionen auf Pump

Kommentare