Hohenaverbergen bereitet sich auf zwei große Jubiläen vor

Um Mithilfe wird gebeten

Bürgermeister Wolgang Rodewald stellt sich den Fragen der Versammmlungsteilnehmer. Foto: Röttjer

Hohenaverbergen - Von Harald Röttjer. Volles Haus bei der Hohener Info- und Ortschaftsversammlung im Drommelbeck. Eingeladen hatte Ortsvorsteherin Birgit Söhn, die auch Bürgermeister Wolfgang Rodewald begrüßen konnte. Der Verlauf der Versammlung war geprägt vom Ausblick auf die Gewerbeschau der Gemeinschaft der Selbständigen und Gewerbetreibenden Kirchlinteln, die Anfang Mai in Hohenaverbergen stattfinden wird. Außerdem ging es um die Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr 2020.

Ihre Ideen zum Jubiläum stellte die Arbeitsgruppe „Hohen 700 Jahre – 2020“ vor. Die Planungen für die Aktionen im kommenden Jahr laufen bereits seit einiger Zeit und beschäftigen die Bürger in den Arbeitskreisen. So ist unter anderem ein Fotowettbewerb für einen Jubiläumskalender geplant und am Dorfeingang soll ein Gedenkstein aufgestellt werden. Weitere Aktionen könnten noch folgen – hier seien Ideen von Bürgern gefragt.

Die jährlichen Feste ständen ebenfalls unter dem Motto „700 Jahre Hohen 2020“. Gefragt sei bei den Feierlichkeiten die Mitarbeit der Einwohner. Ganz besonders beim Höhepunkt des Jahres, der Jubiläumsfeier am 2. und 3. Mai 2020. Ein buntes Programm soll an diesem Wochenende auf die Beine gestellt werden.

Aber auch beim Jubiläumsfest des Schützenvereins ist Unterstützung gefragt. Immerhin feiert der Verein sein 100-jähriges Bestehen. Vorsitzender Helmut Söhn informierte die Gäste über den Ablauf. Das Jubiläum werde zusammen mit dem Kreisschützenverbandsfest im August 2020 gefeiert. Es wird mit mehr als 1 000 Schützinnen und Schützen aus den Vereinen des Kreisverbands gerechnet

Bei der Gewerbeschau am ersten Maiwochenende dieses Jahres wird der Schützenverein die GSG mit der Ausrichtung der Kaffeetafel unterstützen.

Abschließend beantwortete Bürgermeister Rodewald vielen Fragen und informierte darüber, dass die Verwaltung mit der Bearbeitung des Dalschweges im vergangenen Jahr nicht zufrieden sei. Bis zum Sommer sollen Maßnahmen auf den Weg gebracht werden. Einige Hohener Straßen seien ebenfalls dringend sanierungsbedürftig. Eine Erneuerung der Fahrbahndecke in der Dorfstraße von der Firma Berlitz aus bis zum Dorfplatz sei in diesem Jahr vorgesehen.

Die angesprochene mangelnde Versickerung des Niederschlagswassers an den Bushaltestellen Klinkerstraße rechts und links der L 160 fielen in den Zuständigkeitsbereich der Landesstraßenbehörde, sodass die Verwaltung hier nicht tätig werden wird, sagte der Bürgermeister. Eine Eingabe mit entsprechenden Unterschriften und Hinweis auf die Dringlichkeit solle bei der Landesbehörde eingereicht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

UN-Klimakonferenz: Inspiriert von "Fridays for Future"

UN-Klimakonferenz: Inspiriert von "Fridays for Future"

Wie aus Lebensmitteln Kleidung wird

Wie aus Lebensmitteln Kleidung wird

Jahrestagung der Preisrichter für Rasse- und Ziergeflügel 

Jahrestagung der Preisrichter für Rasse- und Ziergeflügel 

Kreisjugendfeuerwehrtag in Luttum

Kreisjugendfeuerwehrtag in Luttum

Meistgelesene Artikel

Sichere Wege für Flüchtlinge

Sichere Wege für Flüchtlinge

Abschied von der Idylle am Landwehrsee in Stedebergen

Abschied von der Idylle am Landwehrsee in Stedebergen

2019 wird Verden den Klärschlamm los

2019 wird Verden den Klärschlamm los

Grundstein für Feuerwehrgerätehaus Emtinghausen/ Bahlum gelegt

Grundstein für Feuerwehrgerätehaus Emtinghausen/ Bahlum gelegt

Kommentare