Lotsen weisen durch den Angebote-Dschungel

Gelungene Infomesse an der Oberschule am Lindhoop

+
Das kommt bei den Jüngeren gut an: Die Schülerlotsen zeigen den Viertklässlern „ihre“ Oberschule am Lindhoop.

Kirchlinteln - Die Lotsen – einfach zu erkennen an ihren knallroten Käppis – mussten bei der Informationsmesse ganz schön viele Fragen über „ihre“ Schule am Lindhoop beantworten. Schließlich wollten die Viertklässler, die an diesem Tag zu Besuch waren, so viel wie möglich über die Kirchlintler Bildungseinrichtung erfahren. Gemeinsam mit ihren Eltern konnten sie sich ungezwungen an diversen Ständen informieren.

Die Schulleiterin Judith Fahlbusch-Schmidt stand mit der Konrektorin Neele Bürger für Informationen über die Schulabschlüsse und die formalen Schullaufbahnen zur Verfügung. Die Eltern machten davon reichlich Gebrauch und hatten so die Möglichkeit, sich im lockeren Gespräch über den geeigneten Bildungsweg für ihre Kinder zu erkundigen.

An weiteren Ständen stellten Jugendliche diverse Unterrichtsprojekte und die außerschulischen Aktivitäten vor. Viel zu erfahren war auch über die Weltoffenheit der Oberschule. Denn neben dem Fremdsprachenunterricht in Englisch und Französisch, ist die Schule am Lindhoop international vernetzt durch den Schüleraustausch mit Frankreich und England und durch die Partnerschaft mit Letovice. Außerdem gibt es auch Studienreisen nach Paris und London.

Konrektorin Neele Bürger und Schulleiterin Judith Fahlbusch-Schmidt (v. l.) informieren die Eltern im persönlichen Gespräch.

Präsentiert wurden bei der Infomesse auch die Angebote, die die Schüler im Rahmen des „Projektkarussells“ in den fünften und sechsten Klassen durchlaufen. Alle Schüler nehmen in diesen zwei Jahren in den Nachmittagsstunden an wechselnden Projekten teil. So gibt es unter anderem Sozialtraining, Kunst, Sport, eine Theatergruppe oder Schach. In den Wahlpflichtkursen Informatik und Hauswirtschaft können die Jugendlichen später ihre Vorlieben weiter vertiefen. Die Grundschüler konnten bei der Infomesse schon einmal viele Projekte ausprobieren und sich ein Bild von den Aktivitäten in der Schule machen.

Der hohe Stellenwert der praxisnahen Ausbildung wurde durch die Schülerfirma Lindworx mit ihrem Verkaufsstand dokumentiert und der Vorsitzende des Vereins emforce, Helmut Rothermel, informierte Interessierte über den Einstieg in die Berufswelt. Die Schülerfirma „Zuckerbäcker“ bewirtete an diesem Nachmittag die zahlreichen Gäste mit Köstlichkeiten.

Anja von Stein, Organisatorin der Informationsmesse und didaktische Leiterin, war von dem großen Zuspruch der Eltern und Grundschüler begeistert.

Beim Auftritt der Schülerband aus der neunten Klasse konnten sich dann alle Beteiligten etwas entspannen und die Unmengen an neuen Eindrücken und Informationen reflektieren.

Für Eltern ist die Frage, welche Bildungseinrichtung ihre Kinder nach der Grundschule besuchen sollen, sicher schwerwiegend, aber die Schulleitung hofft, mit dem gut besuchten Nachmittag eine Entscheidungshilfe gegeben zu haben. - lee

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Meistgelesene Artikel

„Rumänische Findelhunde“ erobern Herzen im Sturm 

„Rumänische Findelhunde“ erobern Herzen im Sturm 

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

18. Fest und viele Fährgäste

18. Fest und viele Fährgäste

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

24. Oldtimer- und Classic-Rallye des Automobilclubs Verden am Sonnabend führt durch zwei Landkreise

Kommentare