Für jedes Kind ein Instrument

Rhythmus-Projekt an der Lintler-Geest-Schule

+
Die Kinder waren vom gemeinsamen Musizieren so gebannt, dass sie sogar das Klingeln zum Schulschluss überhörten. Und die Lehrer blieben sogar noch etwas länger, um in einer Fortbildung zu lernen, wie sie künftig den Schülern den richtigen Rhythmus beibringen können.

Bendingbostel - Richtig laut wird es ab sofort jeden Montagmorgen in der Lintler-Geest-Schule. Die Kinder können dann alle zusammen auf Trommeln das Gemeinschaftsgefühl entdecken und sich richtig auspowern. Der Rhythmus-Profi Baba brachte am Mittwoch die letzte große Lieferung von handgearbeiteten Kindertrommeln aus seiner senegalesischen Heimat in die Lintler Geest. „Wir sind so glücklich, dass wir nun für alle Kinder ein Instrument zur Verfügung haben“, sagte Schulleiterin Reinhild Hunold.

Der letzte Schwung von 100 Trommeln im Wert von 3000 Euro wurde von der lokalen Arbeitsgruppe Kirchlinteln des Landkreises Verden finanziert. Zuvor hatte der Förderverein der Grundschule die ersten 100 Trommeln bezuschusst und so den wichtigen Startschuss für die kleinen Krachmacher gegeben. Voraussetzung für den Zuschuss des Landkreises war die Einbindung anderer Einrichtungen, Gruppen und Vereine in das Musikprojekt. So kamen einige Erzieherinnen des Kindergartens zur Fortbildung in die Grundschule. Auch der ehemalige Ratsherr Rolf Sievert trifft sich jetzt regelmäßig mit einer Gruppe interessierter Bürger zum gemeinsamen Trommeln.

Der Profi Baba kam extra etwas früher als angekündigt mit den vielen Schlaginstrumenten in die Schule, um mit seinen begeisterten Trommel-Lehrlingen wieder die bekannten Lieder zu spielen. Da war die Freude groß und die Kinder überhörten ausnahmsweise ganz und gar das Klingelzeichen zum Schulschluss. Vom „Trommelzauber“ vor einem Jahr kannten die Schüler noch alle Stücke auswendig.

„Nachsitzen“ mussten nur die Lehrer

„Nachsitzen“ mussten nur die Lehrer, um in einer Fortbildung den richtigen Rhythmus vom Experten Baba beigebracht zu bekommen. „Ich bin klasse, du bist klasse“, sang Baba vor und alle musizierten bestens eingespielt nach zwei Stunden Trommelworkshop. Denn die Lehrkräfte müssen den Kindern zukünftig selbst das gemeinsame Musizieren zeigen, weil der „Trommelzauber“ so stark nachgefragt wird, dass Profi Baba bis 2020 ausgebucht ist.

„Das Projekt passt sehr gut zu unserem Motto, das wir schon lange gemeinsam mit unserer südafrikanischen Partnerschule pflegen: ,Ubuntu – gemeinsam sind wir stark‘. Wir werden in Zukunft sicher viel trommeln“, sagte Hunold. So werde es in einem Jahr wieder eine Fortbildung für Lehrer und Schüler geben, um weiter „an der Trommel“ zu bleiben.

lee

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Flüchtling mischt bei der Achimer Feuerwehr mit - doch Abschiebung droht

Adrian Mohr punktet im Heimspiel

Adrian Mohr punktet im Heimspiel

CDU bleibt stärkste Partei in Kirchlinteln

CDU bleibt stärkste Partei in Kirchlinteln

Ottersberg wählt AfD nicht in Landtag

Ottersberg wählt AfD nicht in Landtag

Kommentare