Letzter Fährtag in Otersen/Westen: Gäste kommen mit Fahrrad und Ruderboot

Glockenklang beendet Saison

+
Eine der letzten Fahrten am 3. Oktober: Fährschiffer Erwin Thom erläutert Gästen aus Rethem und Goslar die Funktionsweise der Solarfähre und zeigt, wo am Allerufer die Photovoltaik-Anlage Strom für das Schiff erzeugt.

Otersen/Westen - Bei strahlendem Sonnenschein wurde am Tag der deutschen Einheit die 19. Saison der Solar-Allerfähre Otersen-Westen beendet. Die ehrenamtlichen Fährleute konnten bei goldenem Oktoberwetter nochmals zahlreiche Gäste, darunter Radwanderer aus der Region und sogar aus Goslar, Ruderer aus Altwarmbüchen und eine Gruppe aus Hofstädten bei Aschaffenburg in Bayern begrüßen.

Die Ziel-Marke von 5000 Fährgästen wurde in dieser Saison nicht ganz erreicht, weil das Wetter ausgerechnet an den sonst stark frequentierten Fährtagen 1. Mai, Himmelfahrt, Pfingstsonntag und -montag alles andere als optimal war. Trotzdem zeigte sich Kassenwart Jens Brettschneider mit der Saison zufrieden, insbesondere, weil alles reibungslos funktionierte.

In der wärmenden Herbstsonne legten am Tag der Deutschen Einheit viele Gäste direkt an der Fährstelle Otersen-Westen eine Rast ein. Die Radwanderer nutzten die Sitzgelegenheit für ein Picknick oder eine Getränkepause direkt an der Aller und durften dabei den herrlichen Blick auf die Aller, die St.-Annen-Kirche und das Amtshaus genießen.

Auf der Aller war wie immer viel los: Paddler kamen flußabwärts an der Fährstelle vorbei und Ruderer aus Altwarmbüchen machten am Fährsteg fest, um am Oterser Ufer bei kühlen Getränken und einer Bratwurst vom Grill zu pausieren. Der dreitägige Betriebsausflug führte das zehnköpfige Team des Bürger-Dorfladens aus dem bayerischen Hofstädten am Vormittag zur Besichtigung des Dorfladens in Otersen, nachmittags zur Stadtführung in Bremen, anschließend standen Kaffee und Kuchen im Aller-Café Otersen auf dem Programm und zum krönenden Abschluss genossen die Gäste aus dem fernen Bayern eine kleine Rundfahrt mit der Solarfähre auf der Aller.

Um 18 Uhr läuteten die Glocken der St.-Annen-Kirche. Das ist seit 1997 das Zeichen für die letzte Fährfahrt des Jahres. Bei Bier und Bratwurst ließen viele Fährleute an diesem Herbstabend die Saison ausklingen – schon mit Vorfreude auf die am 1. Mai beginnende 20. Fährsaison.

tl

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Meistgelesene Artikel

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Tolle Premiere für „Chaos in’t Bestattungshuus“

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Menschen an der  Elfenbeinküste: „Sie erleben die Hölle mit Folter und Vergewaltigung“

Kommentare