Weihnachtstheater mit dem TSV Grün-Weiß Otersen

Zum 49. und letzten Mal „Vorhang auf“ im Niedersachsenhof

Die Oterser Kinder hatten sichtlich Spaß beim Weihnachtstheater. - Foto: T. Lühning
+
Die Oterser Kinder hatten sichtlich Spaß beim Weihnachtstheater.

Otersen - Zum 49. Mal hieß es „Vorhang auf“ für das Weihnachtstheater des TSV Grün-Weiß Otersen im Saal des Niedersachsenhofes Otersen. Zum letzten Mal fand die Aufführung des traditionellen Theaters bei Klaus und Hanne Wecks in der Oterser Dorfstraße statt, die zum Jahresende ihre Pforten schließen.

Unter der Leitung von Helga Homann, Tanja Haase und Nicole Cordes haben 18 Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren seit Anfang Oktober fleißig für das Krippenspiel geprobt. Nachdem sich die zahlreichen Gäste mit Kakao, Kaffee, Kuchen und Keksen gestärkt hatten, bedankte sich der TSV-Vorsitzende Rolf Wursthorn herzlich bei allen Beteiligten vor und hinter der Bühne, die zum Gelingen des Theaternachmittags beigetragen hatten.

In diesem Zusammenhang hob er das Vereinswirtspaar Hanne und Klaus Wecks besonders hervor. Ende Dezember schließt der Niedersachsenhof Otersen und Hanne und Klaus Wecks genießen dann ihren wohlverdienten Ruhestand. Aus diesem Anlass bedankte sich der Vorsitzende des TSV beim Ehepaar für die jahrelange Bereitstellung des Saales und die tatkräftige Hilfe und Unterstützung bei allen Veranstaltungen des TSV, wie zum Beispiel Kinderfasching oder Flohmärkte im Saal und im Garten, das traditionsreiche Volkswandern, der einige Jahre durchgeführte Crosslauf und eben das Weihnachtstheater.

Den Nachmittag eröffneten die Oterser Kindergartenkinder unter der Leitung von Adelheid Schwägermann, Birgit Müller, Dagmar Heinze und Uschi Drewes. Musikalisch abgerundet wurde der Adventsnachmittag wieder vom Armser Heidrun-Duo, das mit Akkordeon und Trompete Weihnachtslieder spielte und so für besinnliche Stimmung sorgte.

Zum Abschluss des Nachmittags erschien noch hoher Besuch: Der Weihnachtsmann hatte Wort gehalten und war höchstpersönlich in den Niedersachsenhof gekommen. Er hatte für alle kleinen Oterser ein Geschenk dabei, und viele Kinder erfreuten ihn im Gegenzug mit einem Gedicht.

So endete der 49. Theaternachmittag des TSV Grün-Weiß Otersen; mit der Hoffnung, dass im Jahr 2017 das 50-jährige Jubiläum begangen werden kann. 

tl

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Pferden droht Zwangsversteigerung

Pferden droht Zwangsversteigerung

Pferden droht Zwangsversteigerung
Verdacht auf Wilderei im Stadtwald

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald
Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte

Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte

Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte
Doppelmord von Fischerhude: Tatverdächtiger gesteht Schüsse ein

Doppelmord von Fischerhude: Tatverdächtiger gesteht Schüsse ein

Doppelmord von Fischerhude: Tatverdächtiger gesteht Schüsse ein

Kommentare