Gemeinde St. Jakobi auf der Gewerbeschau in Weitzmühlen

Lebendige Kirche kommt zu den Menschen vor die Tür

+
Das Wittloher Orga-Team der Gewerbeschau: Pastor Wilhelm Timme, Rolf Thoenelt, Dietrich Rechholtz, Wilhelm Manke und Jutta Bönsch (v.l.). Es fehlt Kira Georg.

Wittlohe - Raus aus den eigenen vier Wänden und da hin, wo viele Menschen anzutreffen sind – auch das ist Kirche. Sagt sich die Gemeinde St. Jakobi in Wittlohe. Beste Gelegenheit dafür ist die Gewerbeschau der GSG Kirchlinteln am 22. und 23. April in Weitzmüheln.

„Nach den überaus positiven Erfahrungen vor zwei Jahren möchte sich die Kirchengemeinde Wittlohe auch in diesem Jahr wieder aktiv in die Gruppe der Aussteller einreihen“, heißt es dazu in einer Mitteilung der Organisatoren.

Warum sich St. Jakobi auf der Gewerbeschau „zur Schau“ stellt? „Weil wir Hoffnung haben. Wir sind der Meinung, dass Kirche nur bleibt, wenn sie geht und in Bewegung ist. Darum nutzen wir die besondere Chance, raus aus den Kirchenmauern, hin zu den Menschen“, so Jutta Bönsch.

Die Verbindung von traditioneller kirchlicher Arbeit und neuen Chancen empfinde die Gemeinde als Herausforderung. „Menschen dort zu erreichen, wo wir sie im herkömmlichen Umfeld nicht erreichen, das ist unser Ziel“, so Jutta Bönsch.

In ständiger Bewegung

Kirche sei ständig in Bewegung und im Wandel. Doch wie könne sich Kirche ihren Platz in einer Welt erhalten, in der viele Menschen glauben, ohne sie auskommen zu können? „Wir setzen darauf, dass in den persönlichen Begegnungen eine Chance liegt, den Menschen eine Brücke zu bauen, um den Glauben ins Gespräch zu bringen. Vielleicht kann uns die Sicht von ,außen' auch helfen, unser eigenes Profil kritischer in den Blick zu nehmen“, so die Idee der Organisatoren.

Aber noch befindet sich das Kirchen-Team in der Vorbereitungsphase, um die beiden Tage in Weitzmühlen bunt zu gestalten. Damit das gelingt, bringen alle ihre Ideen, Hoffnungen und Erfahrungen ein.

Aber schon jetzt ist sich das Team sicher: „Das Projekt soll Menschen auf niedrigschwellige Art einladen, sich mit Kirche zu beschäftigen und ist zugleich ein Angebot zur Kontaktaufnahme.“ Helfen solle dabei, passend zum Jahr des Jubiläums, ein Luther-Quiz. Die Besucher bekommen die Möglichkeit, drei Fragen über den Reformator Martin Luther zu beantworten. Unter den Siegern werden drei Preise ausgelost. Der Hauptgewinn ist eine Reise im Wert von 390 Euro.

Wer mit den Wittlohern ins Gespräch kommen möchte, der braucht auf dem Gelände in Weitzmühlen nicht lange zu suchen: „Unter der Überschrift ,Wir leben Kirche' wollen wir auf dem Stand mit einer bebilderten Grafik sichtbar machen, dass unsere St.-Jakobi-Gemeinde mehr zu bieten hat, als nur Gottesdienste.“ An beiden Tagen wird der Messestand durch Pastor Timme, den Kirchenvorstand sowie weitere Ehrenamtliche betreut.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Beste Stimmung auf dem Campingplatz beim Hurricane

Beste Stimmung auf dem Campingplatz beim Hurricane

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

Meistgelesene Artikel

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Festkommers der Hohener Feuerwehr

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Suedlink-Trasse ist nicht mit dem Lineal zu ziehen

Schwer Verletzte bei Unfall

Schwer Verletzte bei Unfall

Stadtfest Achim übertrifft alle Erwartungen

Stadtfest Achim übertrifft alle Erwartungen

Kommentare