Landwirt verständigt sofort Feuerwehr / Einsatzkräfte müssen nur kühlen

Mähdrescher läuft in Neddenaverbergen heiß

+
Das landwirtschaftliche Fahrzeug wurde von der Feuerwehr gekühlt.

Neddenaverbergen - Gerade noch rechtzeitig verhinderte heute Vormittag ein umsichtiger Landwirt einen Flächenbrand bei Neddenaverbergen. Als er gegen 9.30 Uhr Brandgeruch und Qualm an seinem Mähdrescher bemerkte, steuerte er das landwirtschaftliche Fahrzeug umgehend auf einen direkt angrenzenden Wirtschaftsweg und alarmierte die Feuerwehr.

Der Betroffene habe geistesgegenwärtig und gedankenschnell gehandelt, lobte der Ortsbrandmeister von Neddenaverbergen, Marco Oestmann. 14 Einsatzkräfte waren unverzüglich zur Stelle und kühlten das heiß gelaufene Gerät mit Wasser herunter. Ein Funkenflug und damit ein Übergreifen auf die benachbarten Felder hätte zu einer erheblichen Gefahr werden können. Doch das konnte verhindert werden: Der Mähdrescher blieb fahrtüchtig, zum Schaden konnten gestern noch keine Angaben gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Neues Spezialfahrzeug für Leester Feuerwehr

Machtkampf: Zahl der Todesopfer in Venezuela steigt auf 100

Machtkampf: Zahl der Todesopfer in Venezuela steigt auf 100

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

Blutige Unruhen in Jerusalem: Bilder der Wut und Gewalt

Meistgelesene Artikel

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

22 Tonnen Äpfel auf Fahrbahn: A27 bei Verden gesperrt

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vom Männerballet bis Lucky Luke: Kirchlinter Schützen feiern unkonventionell

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Vorsicht gegenüber der Weser-Robbe

Kommentare