1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Verden
  4. Kirchlinteln

Landkreis Verden: Zwei Schwerverletzte nach Frontalcrash gegen Baum

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Bei einem Unfall am Donnerstagabend in Kirchlinteln sind zwei Personen schwerverletzt worden. Der Fahrer war auf gerader Strecke von der Straße abgekommen.

Kirchlinteln – Aus bisher ungeklärter Ursache ist am Donnerstagabend, 31. März 2022, ein 25-Jähriger mit seinem Ford Fiesta in Kirchlinteln (Landkreis Verden) frontal gegen einen Baum gerast. Wie ein Sprecher der Polizei Verden gegenüber kreiszeitung.de erklärte, war der junge Mann gegen 19:16 Uhr mit seinem schwarzen Ford Fiesta auf gerader Fahrbahn nach rechts von der Straße abgekommen und dort gegen einen Baum geprallt.

Landkreis Verden: Zwei Schwerverletzte nach Frontalcrash gegen Baum

„Der 25-jährige Fahrer verletzte sich dabei schwer, konnte aber das Auto selbständig verlassen“, so der Polizeisprecher weiter. Seine 26-jährige Beifahrerin hingegen sei so stark eingeklemmt gewesen, dass sie mit schwerem Gerät durch die Feuerwehr habe befreit werden müssen. Die junge Frau wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Bremen zur weiteren Behandlung geflogen.

Ford Fiesta frontal gegen Baum geprallt, im Hintergrund Feuerwehr Verden im Einsatz.
Aus bisher noch ungeklärter Ursache war ein 25-Jähriger im Kreis Verden mit seinem Ford Fiesta von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. © Jörn Hüneke

Auch der 25-jährige Fahrer musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden, so die Polizei. Die Landstraße L171 in Kirchlinteln musste in Höhe der Abzweigung Birkenstraße für rund anderthalb Stunden gesperrt werden. Auch die untere Wasserbehörde kam zum Einsatz, wie die Polizei gegenüber kreiszeitung.de bestätigte. Grund sind ausgelaufene Betriebsstoffe wie Öl oder Benzin.

Weitere Blaulichtmeldungen aus Niedersachsen: Vor Wangerooge ist eine Fähre auf Grund gelaufen

Aktuell ermittelt die Polizei noch die Ursache für den kuriosen Unfall, schließlich war der Fahrer mit seinem Fahrzeug auf schnurgerader Strecke von der Straße abgekommen. „Der Fahrer könnte eventuell abgelenkt gewesen sein. Das ermitteln wir jetzt“, so der Sprecher der Polizei Verden weiter zu kreiszeitung.de.

Vor der Insel Wangerooge hat sich am späten Donnerstagnachmittag ein Schiffsunglück ereignet. Wie es heißt, sei eine Fähre der Deutschen Bahn im Hafenbereich der Ostfriesischen Insel auf eine Sandbank aufgelaufen. An Bord der Fähre waren rund 100 Passagiere und die Crew. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare