Ansichtskartensammler stellen ihre Schätze online

Kurzbotschaften aus Kirchlinteln

+
Diese Postkarte aus dem Jahr 1901 zeigt die schönen Seiten der Ortschaft Kirchlinteln. Damals war, wie hier, auf der Bildseite zumeist noch etwas unbedruckter Raum für Mitteilungen vorgesehen. 

Kirchlinteln – Straßenzüge, die heute ganz anders aussehen, Bahnhöfe, die längst geschlossen sind, und Gastwirtschaften, die es schon seit Ewigkeiten nicht mehr gibt – die Gemeinde Kirchlinteln hat sich im Laufe der Jahre sehr verändert. Besonders gut lässt sich das anhand alter Ansichtskarten feststellen. Eine umfangreiche Auswahl gibt es jetzt im Internet zu bewundern. Unter www.ansichtskarten-kirchlinteln.de entsteht derzeit eine interessante Sammlung, ins Leben gerufen von Volker Wolters aus Blender und Achim Hoops aus Luttum.

Wolters, leidenschaftlicher Postkartensammler, hat bisher die Homepage www.ansichtskarten-thedinghausen.de und www.ansichtskarten-verden.de betrieben. „Durch die Homepage kam der Kontakt mit anderen Sammlern zustande, unter anderem mit Achim Hoops aus Luttum, der eine große Sammlung aus allen Ortschaften der Gemeinde Kirchlinteln besitzt“, berichtet Wolters. „Die Kirchlintler Ansichtskarten wurden von ihm über Jahrzehnte auf Floh- und Antikmärkten, Börsen und Internetauktionen sowie über private Kontakte zusammengetragen und lagern fein säuberlich sortiert in großen Alben.“ Viele Karten zeigen Gebäude und Straßenzüge, die heute so in dieser Form nicht mehr existieren. Die älteste Ansichtskarte in der Sammlung ist 1899 abgeschickt worden.

Bei einem Treffen kam die Idee auf, die Karten einzuscannen und auf einer neuen Homepage zu veröffentlichen, damit alle Interessierten die Möglichkeit haben, kostenlos diese alten Ansichten der Gemeinde Kirchlinteln weltweit anzuschauen. Die Karten bearbeitete Wolters nach dem Einscannen digital und entfernte Kratzer, Risse, Flecke und so weiter. Insgesamt waren es rund 400 Ansichtskarten. „Scan-Zeit war immer abends nach Feierabend und an Wochenenden“, berichtet Wolters, der sich freut, dass seine Familie viel Verständnis für das Projekt aufbrachte – denn insgesamt haben das Einscannen sowie die Bildbearbeitung einige Monate gedauert.

Die Postkartensammler Volker Wolters (l.) aus Blender und Achim Hoops aus Luttum freuen sich auf viele Besucher der neuen Homepage.

Der Aufbau der Homepage ist sehr einfach zu durchschauen, sodass sich auf jeden Fall auch ältere User gut zurechtfinden dürften. Auch auf dem Tablet oder Handy ist die Seite gut zu bedienen. Besonders interessant: Ein Link zu Google Maps zeigt den heutigen Standort von Gebäuden, Gaststätten und Denkmälern. „Ergänzungen nehme ich gerne entgegen“, sagt Wolters. Neben den Bildern auf der Homepage gebe es von allen Ansichtskarten hochauflösende Scans, die bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden können. Eine Suchfunktion nach Hintergrundinformationen und Bildbeschreibungen rundet alles ab.

„Es ist leider nicht bekannt, wie viele Ansichtskarten es von Kirchlinteln und seinen Ortsteilen insgesamt gibt. Ich gehe jedoch davon aus, dass bei vielen Einwohnern noch unbekannte Karten oder Fotos in Schuhkartons oder Alben schlummern. Diese würde ich ebenfalls gerne einscannen und veröffentlichen. Die Originalkarte wird nach dem Einscannen selbstverständlich wieder unversehrt zurückgegeben.“ Wer etwas zu der Sammlung beitragen kann, wird gebeten, sich bei Volker Wolters unter Telefon 04233/942813 zu melden

Unterstützung könnte Wolters noch in anderer Sache brauchen: Auf der Homepage gibt es eine Rubrik „Unbekannt”. Dort werden Ansichtskarten eingestellt, die einen Poststempel aus Kirchlinteln tragen, bei dem das Motiv aber (bisher) noch nicht bekannt ist. „Hier würden wir uns freuen, Hinweise aus der Bevölkerung zu erhalten.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung nach Unfall auf Bremer Straße

Vollsperrung nach Unfall auf Bremer Straße

Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck kommt nicht früher aus der Haft

Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck kommt nicht früher aus der Haft

49 Erdbeben über 2,0 in Niedersachsen - fast alle von Menschen gemacht

49 Erdbeben über 2,0 in Niedersachsen - fast alle von Menschen gemacht

Auszug droht: 96-jährige Demenzkranke kann Heimkosten nicht mehr zahlen

Auszug droht: 96-jährige Demenzkranke kann Heimkosten nicht mehr zahlen

Kommentare