Upcycling-Nachmittag

Kreative Kinder verwandeln Tetrapacks in Portemonnaies

+
Einen ganz neuen Blick auf Müll und Abfall wagen die Kirchlintler Kinder beim Familiennachmittag. Aus Altpapier, Plastiktüten, leeren Flaschen und Eierkartons entstehen nach kurzer Überlegung Briefumschläge, Geschenktüten oder Wasserpistolen.

Kirchlinteln - Ein Haufen Müll mitten im großen Saal. Rundherum Kinder, die interessiert den Abfall begutachten und gemeinsam mit Bettina Bielefeld vom Nabu begeistert darin herum wühlen. Hätte jemand zu diesem Zeitpunkt durchs Fenster des Kirchlintler Gemeindehauses geschaut, hätte er sich wohl sehr gewundert.

Seit einigen Jahren arbeiten Diakonin Karin Kuessner und Sigrid Meyer von der St.-Petri-Kirchengemeinde Kirchlinteln und der Nabu Kirchlinteln zusammen und organisieren gemeinsam Familiennachmittage. Diesmal war „Upcycling“ das Thema, berichten die Veranstalter in einer Pressemitteilung.

Im Mittelpunkt des Nachmittags stand Müll, wie ihn jeder zu Hause hat. Wurstverpackungen, Konservendosen, Gläser, ausrangiertes Spielzeug, Saftbehälter, Zeitungen, ein alter Kalender, Milchtüten... „Müll, wie wir ihn alle viel zu viel produzieren“, erklärte Bettina Bielefeld. „Wir werden nicht alle dazu bringen können, ihre Dose mit zum Schlachter zu nehmen und den Müll einzusparen. Also müssen wir schauen, wie wir damit fertig werden.“

Gemeinsam mit den Kindern wurde der Abfall sortiert. Manches war einfach, Zeitung zum Altpapier, Altglas in den Container, bei anderen Dingen war es schon schwieriger. In welchen Müll gehört eigentlich eine CD? Am besten weiter verschenken oder daraus etwas basteln? Und darf ein Spiegel ins Altglas? „Die Frage war, was wir mit dem Müll anfangen können, um ihn nicht wegzuwerfen, sondern sinnvoll weiter zu nutzen. Die Kinder hatten einige tolle Ideen, Dosen zum Dosenwerfen, Flaschen, um eine Figur daraus zu bauen.“ Bettina Bielefeld gab weitere Anregungen. Einen Ball aus Stoffresten, eine Schachtel aus Altpapier, eine Wasserpistole aus einer leeren Putzmittelsprühflasche.

Basteltische vom Nabu

Das Team vom Nabu hatte Basteltische vorbereitet, an denen die Kinder und ihre Eltern sich im Upcycling üben konnten. Es entstanden originelle Dinge wie Briefumschläge, Geschenktüten aus Kalenderblättern oder Kompostbehälter, gefaltet aus Altpapier. Der größte Renner waren Portemonnaies aus Tetrapacks. „Es hätte wohl niemand gedacht, wie toll die aussehen“, schreiben die Veranstalter.

Zwischendurch gab es zur Stärkung Kuchen und Getränke. Den Kindern war die Zeit viel zu kurz, viele hätten noch gerne weiter gebastelt. Karin Kuessner und Sigrid Meyer konnten trösten, am dritten Advent wird sich das Gemeindehaus in eine weihnachtliche Bastelstube verwandeln. Jeder, der mag ist eingeladen, dabei zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

Diese Dinge entsorgt fast jeder falsch - gehören Sie auch dazu?

Niederländisches Königspaar in Luxemburg zu Gast

Niederländisches Königspaar in Luxemburg zu Gast

"Kein Zirkus" in Südtirol: Löw braucht Topniveau

"Kein Zirkus" in Südtirol: Löw braucht Topniveau

Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt

Meistgelesene Artikel

Flohmarkt in Dörverden: Sonnenschirme unverkäuflich

Flohmarkt in Dörverden: Sonnenschirme unverkäuflich

Joey Kelly kommt nach Verden

Joey Kelly kommt nach Verden

In Walle treffen Gartenwelten aufeinander

In Walle treffen Gartenwelten aufeinander

Handwerker finden Granate in Verden

Handwerker finden Granate in Verden

Kommentare