Dorfkino bereitet neue Saison vor

Kostenloser Filmspaß für große und kleine Kirchlintler

Freuen sich auf ein kleines Jubiläum: Sigrid Lindhorst (von links), Bärbel Heller und Renate Meyer hatten viel Spaß beim Aussuchen der zwölf Filme für die neunte Kinosaison. Es fehlt Elke Beckmann.

Kirchlinteln - „Kino im Krug – find ich gut“ – unter diesem Motto findet in der kommenden Saison schon die 50. Filmvorführung statt. Am 6. Dezember ist das kleine Jubiläum, und die Organisatorinnen haben sich einiges für die kleinen und großen Kinogäste ausgedacht. Der Start in die neunte Saison des Kirchlintler Dorfkinos ist Dienstag, 4. Oktober.

Kürzlich besprachen Sigrid Lindhorst, Bärbel Heller, Elke Beckmann und Renate Meyer die weiteren Planungen und suchten schon mal die neuen zwölf Filme für das kommende halbe Jahr aus. Die Organisatorinnen versprechen wieder eine gute Mischung aus lustigen und anspruchsvollen Filmen. Die orangefarbenen Faltblätter mit einer knappen Inhaltsangabe der jeweiligen Filme werden ab September wieder an den bekannten Stellen ausliegen. Zusätzlich bekommt jedes Schulkind eine Extrainformation über das aktuelle Filmangebot.

Der Kinotermin in der Kulturdiele des Lintler Krugs bleibt so wie bisher: jeden ersten Dienstag in den Monaten Oktober, November, Dezember, Februar und März. Bis auf eine Ausnahme: Im Januar wird der Kinotag wegen der Weihnachtsferien auf den zweiten Dienstag verschoben. Auch die Anfangszeiten bleiben: ab 16.30 Uhr werden die Kinderfilme und ab 19.30 Uhr die Erwachsenenfilme gezeigt. Ebenso bleibt es dabei, dass kein Eintritt genommen wird, und Popcorn gibt es wie in der Vergangenheit gratis für die Kinder.

Auch der Kirchlintler Bürgerbusverein ist wieder an den Kinotagen beteiligt. Kinder aus den Ortschaften, die von der Bürgerbuslinie 784 (Kirchlinteln–Odeweg) bedient werden, kommen so rechtzeitig zum Filmstart. Nach Filmende können alle kleinen Kinogäste ab 18 Uhr den Bürgerbus für die Rückfahrt nach Hause nutzen. Voraussetzung ist allerdings, sie wohnen in den Ortschaften, die von den vier Bürgerbuslinien angefahren werden.

Mit den Kinotagen wollen die Organisatorinnen Kinder erleben lassen, dass der Lintler Krug auch für sie da ist. Sie weisen darauf hin, dass die Nachmittagsvorstellungen generationenübergreifend sind. So könnten beispielsweise Großeltern ihre Enkel oder Eltern ihre Kinder begleiten und die Filme gemeinsam genießen. Die Abendvorstellungen könnten nach den Vorstellungen der vier auch für Erwachsene und Jugendliche ein Gemeinschaftserlebnis im Dorf sein, das bequem zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen ist.

Weitere Informationen zu den jeweiligen Filmtagen im Dorfkino gibt es ab September im Internetauftritt der Gemeinde Kirchlinteln www.kirchlinteln.de unter dem Link Termine.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Einzelkritik: Pavlenkas bestes Spiel

Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben

Er wiegt 131 Tonnen! Schwertransporter rutscht in Straßengraben

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Kriegsszenen in Rio: Militär besetzt Favela

Werder zu fahrlässig im Abschluss

Werder zu fahrlässig im Abschluss

Meistgelesene Artikel

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Lutz Spendig mit „KletterLetter“ in „Die Höhle der Löwen“

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt verlief insgesamt friedlich

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Die Rente mit 70... will keiner der Bewerber

Kommentare