Prozess wegen Totschlags beginnt

Kollegen mit Messer angegriffen

+
Am Landgericht wird gegen den Angestellten einer Bendingbosteler Firma verhandelt.

Bendingbostel - Vor einem halben Jahr soll ein Mitarbeiter eines Fahrzeugbau-Unternehmens in Bendingbostel einen Kollegen mit einem Messer angegriffen haben. Der inzwischen 48 Jahre alte mutmaßliche Täter muss sich ab Montag, 26. Februar, vor dem Landgericht Verden wegen versuchten Totschlags verantworten.

Am 31. August, nach Schichtende gegen 16 Uhr, soll der Angeklagte an der Stechuhr der Firma auf seinen damals 46 Jahre alten Kollegen gewartet und diesen „überfallartig zu Boden gebracht“ haben. Wiederholt habe der Angeklagte mit einem Filetiermesser in Richtung des Opfers gestochen, um den Mann „zu töten oder zumindest lebensgefährlich zu verletzen“, teilt das Gericht anlässlich des bevorstehenden Prozessauftaktes mit.

Kollegen sollen die Männer getrennt und so Schlimmeres verhindert haben. Aufgrund von Abwehrversuchen soll das Opfer Stich- und Schnittverletzungen an den Händen sowie am linken Bein erlitten haben. Es habe jedoch keine Lebensgefahr bestanden. Der Angeklagte soll geglaubt haben, dass seine Kollegen schlecht über ihn reden und Gerüchte verbreiten.

Als Zeugen will das Gericht in dem Prozess neben dem Opfer weitere Mitarbeiter des Unternehmens hören. „Wir waren alle sehr schockiert. Das hätten wir nicht für möglich gehalten“, sagte auf Nachfrage Firmeninhaber Jens Schutz, der ebenfalls als Zeuge aussagen soll. Weitere Verhandlungstage sind für den 1., 5. und 21. März sowie für den 4. und 10. April geplant. Sitzungsbeginn ist jeweils um 9 Uhr. - wb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Meistgelesene Artikel

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

„Liebevoll“: Café in Buchhandlung bietet Beilagen zum Roman

„Liebevoll“: Café in Buchhandlung bietet Beilagen zum Roman

JuMP: Festival mit Rap, Rock und Drum’n’Bass im (Aller-)Park

JuMP: Festival mit Rap, Rock und Drum’n’Bass im (Aller-)Park

Geflügelmast und Sauenstall: Neubaupläne kaum umstritten

Geflügelmast und Sauenstall: Neubaupläne kaum umstritten

Kommentare