Kirchlintler Bürgerbusfahrer

Nur kleine Änderungen zum Fahrplanwechsel

Volker Ziehm (l.) und Andreas Schotte mit der Dose. - Foto: Meyer

Kirchlinteln - Während des letzten Stammtischs der Kirchlintler Bürgerbusfahrer in diesem Jahr gab es viel zu besprechen. Immer wieder passiert den Ehrenamtlichen auf ihren Touren durch die Geest Unvorhergesehenes. Aber auch mit schwierigen Reparaturen, zum Beispiel am Zündschloss, mussten sich Rüdiger Klinge und Erich Gansbergen auseinandersetzen. „Warum muss alles nur so kompliziert sein?“, fragte der Bürgerbusvereinsvorsitzende Klinge in die Runde.

Erfreuliches gab es von Peter Ziehm, dem stellvertretenden Vorsitzenden, zu berichten: „Bis einschließlich Dezember sind schon fast alle Termine besetzt, und selbst für Januar haben sich schon Fahrer eingetragen.“ Einen Mangel an Ehrenamtlichen gibt es schon seit längerer Zeit nicht mehr beim Bürgerbusverein.

Zum Fahrplanwechsel, der für den Bürgerbus am 10. Dezember greift, wird sich nicht viel verändern. „Im Wesentlichen ist nur die Ortsmitte betroffen“, erläuterte Ziehm. Durch den Umzug von Edeka an die Hauptstraße entfällt die Haltestelle Neukauf. Wer zum neuen Edeka will, steigt künftig an der Haltestelle Am Speicher oder an der neuen Haltestelle Kleine Schulstraße hinter dem Gebäude am Fußweg aus. Dort ist zukünftig immer der Start der vier Linien, „aber immer zwei Minuten früher als bei der jetzigen Linienstarthaltestelle Ortsmitte“, ergänzte Peter Ziehm.

In Zukunft wird es für den Bürgerbus ein elektronisches Fahrtenbuch geben. „Das ist eine große Entlastung für Heinz Hibbeler, unseren Fahrdienstleiter“, sagte Ziehm. Allerdings komme dadurch etwas mehr Arbeit auf die Fahrer zu – am Anfang und Ende ihrer Tour müssten zusätzliche Eingaben am Fahrgasterfassungsgerät gemacht werden.

Als Ersatz für das traditionelle Jahresabschlussessen wird es im Februar zum ersten Mal eine Kohl-und-Pinkel-Tour für Fahrer und Vereinsmitglieder geben. Für den 2. März erhielten die Kirchlintler außerdem eine Einladung zur Kohltour des benachbarten Bürgerbusvereins Walsrode. Der nächste Fahrerstammtisch ist am 21. Januar wieder um 19 Uhr im Restaurant Nionios in Kirchlinteln.

Positiv wurde die neue Spardose im Bürgerbus aufgenommen, die das nun ausrangierte Sparschwein ersetzt. Ein Aufkleber mit dem Text „Jeder kann, keiner muss – Es ist für den Bürgerbus!“ soll die Fahrgäste animieren, ihre Zufriedenheit finanziell zu zeigen. Vor Kurzem montierten Ideengeber Andreas Schotte und Volker Ziehm, der verantwortlich für die Fahrgeldabrechnung ist, die Dose im Bus. - hm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

2G-plus: „Es brodelt“

2G-plus: „Es brodelt“

2G-plus: „Es brodelt“
Wohnhaus in Oyten brennt lichterloh: Orkan „Daniel“ erschwert Löscharbeiten

Wohnhaus in Oyten brennt lichterloh: Orkan „Daniel“ erschwert Löscharbeiten

Wohnhaus in Oyten brennt lichterloh: Orkan „Daniel“ erschwert Löscharbeiten
Ganz Brunsbrock nach Sturmschaden ohne Licht

Ganz Brunsbrock nach Sturmschaden ohne Licht

Ganz Brunsbrock nach Sturmschaden ohne Licht
Bimssteinfund und ein nächster Deich da wo die neue Verdener Nordbrücke entstehen soll

Bimssteinfund und ein nächster Deich da wo die neue Verdener Nordbrücke entstehen soll

Bimssteinfund und ein nächster Deich da wo die neue Verdener Nordbrücke entstehen soll

Kommentare