Kunterbunte Großveranstaltung: Planungen für „Kunst, Kultur, Kirchlinteln“ laufen an

KKK: Es kribbelt schon

Die bunten Ks weisen den Weg zu „Kunst, Kultur, Kirchlinteln“. Foto: Laschat

Kirchlinteln – So langsam spürt manch einer sicher dieses eigentümliche Kribbeln, das verlässlich bedeutet: Es ist höchste Zeit für die Planung von „Kunst, Kultur, Kirchlinteln“. Kein Wunder, liegt die letzte dieser kunterbunten Großveranstaltungen in der Gemeinde Kirchlinteln doch bereits fast eineinhalb Jahre zurück. Gute Nachricht für alle, die bereits in den Startlöchern stehen: Für die Neuauflage am Wochenende 15. und 16. August hat die Bewerbungsphase mittlerweile begonnen.

Bei „KKK“ öffnen Kunsträume in den Ortschaften der Gemeinde ihre Türen und Tore. Auch historische Gebäude werden zu Treffpunkten, in denen Künstler ausstellen und arbeiten. „Die Kunst wird so zum verbindenden Element der einzelnen Dörfer“, erklärt KKK-Sprecher Dennis Pumm das erfolgreiche Konzept. „Jeder ist herzlich eingeladen, an vielen unterschiedlichen Ausstellungsorten regionales Kunsthandwerk hautnah zu erleben oder selber zu machen, handgemachtes Kulinarisches zu genießen, Musik zu lauschen, der Natur zu frönen oder den Dialog zu pflegen.“

„Kunst, Kultur, Kirchlinteln“ befindet sich bereits im zehnten Jahr, es handelt sich in diesem Sommer aber erst um die neunte Veranstaltung, weil es mittlerweile einen Zwei-Jahres-Ryhthmus gibt. Auch das neue Konzept hat sich etabliert: Mit weniger Ausstellungssorten, an denen es aber jetzt jeweils mehr Aussteller gibt, ist das Orga-Team einem Besucherwunsch nachgekommen. „Das wollen wir beibehalten“, so Pumm. „Weil wir einen großen Teil der Organisation in die Hände der Kunstraumleiter gelegt haben, ist ein großes Planungsteam von unserer Seite aus nicht mehr notwendig“, freut sich der Sprecher von KKK.

Ab sofort können sich Kunsträume aus der Gemeinde Kirchlinteln bewerben. „Ein Kunstraum muss an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet haben“, stellt Pumm eine der Regeln klar. „Er muss möglichst vielen Künstlern und Kunsthandwerkern Räumlicheiten bieten.“ Orte mit nur sehr wenigen Ausstellern hätten eher keine Chance, KKK-Kunstraum zu werden. „Ganz einfach, weil dieser Ort dann in der Regel nicht besucht wird“, so Pumm.

„Wir gehen davon aus, dass die meisten Ausstellungsorte vom letzten Mal mit dabei sind. Es könnten also wieder so elf, zwölf Kunsträume werden. Es ist bestimmt wieder eine bunte Truppe.“ Die Mosterei Sehlingen, Hof Bohlius und die St.-Petri-Kirche in Kirchlinteln hätten ebenso bereits Interesse signalisiert wie die Feldbahn, das Müllerhaus und die Akteure aus der Ortschaft Kreepen.

Wer gerne Kunstraum werden möchte, aber selbst keine Kontakte zu potenziellen Ausstellern hat, könne sich trotzdem bewerben. „Wir können dann gerne vermitteln“, verspricht Pumm. Einzelkünstler aus der Region, die keinen Kontakt zu einem Kunstraum hätten, bekämen nämlich ebenfalls die Möglichkeit, sich zu bewerben. Viele hätten sich bereits gemeldet. „Sie kommen zum Beispiel aus Celle, Hannover, Bremen, Achim oder Rotenburg. Die haben wir jetzt alle in der Pipeline. Die letzte Entscheidung trifft aber der Kunstraum.“

Für Künstler von außerhalb bietet sich in diesem Jahr erneut der zentral gelegene Lintler Krug an, den der Verein für beide Tage von der Gemeinde anmieten wird. „Das ist ein Hotspot, der immer gut besucht wird.“

Das Orga-Team wolle in diesem Jahr versuchen, viele Aussteller in die Gemeinde zu holen, die bisher noch nie dabei waren. Es soll ja schließlich spannend bleiben.  rei

Bewerbungsformulare

und weitere Infos finden Interessierte auf der Homepage www.kunst-kultur-kirchlinteln.de.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kinderkarneval in der Heidmarkhalle in Bad Fallingbostel

Kinderkarneval in der Heidmarkhalle in Bad Fallingbostel

Karneval in Stolzenau: Umzug 2020 in Bildern

Karneval in Stolzenau: Umzug 2020 in Bildern

Messe Fairnet-City in der KGS Kirchweyhe

Messe Fairnet-City in der KGS Kirchweyhe

So steht es um Australiens Sehenswürdigkeiten

So steht es um Australiens Sehenswürdigkeiten

Meistgelesene Artikel

Messerangriff auf offener Straße in Kirchlinteln: Täter und Opfer betrunken

Messerangriff auf offener Straße in Kirchlinteln: Täter und Opfer betrunken

„Kunst soll Freude machen“

„Kunst soll Freude machen“

Mozarts Requiem luftig und transparent

Mozarts Requiem luftig und transparent

Nicht nur für Computerfreaks

Nicht nur für Computerfreaks

Kommentare