Akrobatikgruppe, Tiere und viel Klamauk

Zirkus Eldorado gastiert mit 130 Kindern auf dem Aulagrundstück

Gelenkigkeit ist gefragt: Am Trapez werden die Nachwuchsartisten, hier Chantal, von Jesse Thiel trainiert.

Kirchlinteln - Als willkommene Ferienattraktion ist der Zirkus Eldorado wieder auf dem Aulagrundstück in Kirchlinteln zu Gast. In einem mehrtägigen Trainingsprogramm bereiten sich 130 Kinder aus Kirchlinteln und Umgebung auf die zweistündige Zirkusvorstellung vor, zu der morgen, 11 Uhr, auch sicher wieder ganz viele Eltern, Großeltern und Geschwister kommen.

Von frühmorgens bis nachmittags werden die kleinen Artisten auf ihren großen Auftritt im echten Zirkuszelt von ihren 16 Betreuern vorbereitet. Alle zwölf Geschwister der Familie Thiel gehören zum Trainerstab des Familienzirkus' und bilden je nach ihrer Ausbildung die Kinder in ihrer Lieblingsdisziplin aus.

So ist zum Beispiel Jesse Thiel der Trainer für das Trapez. Er hat mit der Nachwuchsartistin Chantal schon ein schwieriges Spagatkunststück eingeübt.

Außerdem gibt es eine Akrobatikgruppe sowie eine Hunde-, Ziegen- und Lamagruppe, die alle Teil der rasanten Show sein werden. Weiter werden das Voltigieren, das Jonglieren und das Tellerdrehen für die Vorstellung trainiert. Natürlich wird es auch Clowns, Cowboys und Cheerleader mit viel Klamauk und großem Tohuwabohu geben. Die besondere Geschicklichkeit wird beim graziösen Seillaufen unter Beweis gestellt. Viele Kinder sind besonders begeistert vom Training mit den zahmen Zirkustieren. Kein Wunder: Es ist sicher ein besonderes Gefühl, wenn zum Beispiel die exotischen Lamas folgsam bei den Vorführungen in der Manege mitmachen – und nicht nur als Teil eines Streichelzoos dienen.

Genügend Kraft für die schwierigen Übungen bekommen die Kinder bei einem Mittagessen, das ganz zirkusgemäß gemeinsam im Zelt eingenommen wird. Selbstverständlich werden die kleinen Zirkusstars auch mit einem entsprechenden Kostüm und allerhand Brimborium ausgestattet, damit der Zauber der Manege noch schneller auf das Publikum überspringen kann. Heute wird in einer Generalprobe alles einmal durchgespielt.

Ausdrücklich jedermann ist eingeladen, sich ab 10.30 Uhr bei der Kasse ein Ticket zu sichern und für zwei Stunden in die zauberhafte Zirkuswelt abzutauchen. 

lee

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kommentare