„Kunst, Kultur, Kirchlinteln“ am 18. und 19. August

Ein „bunter Haufen“ will Freude verbreiten

+
Die Kunstraumleiter und Veranstalter stecken mitten in den Vorbereitungen für das Festivalwochenende. 

Kirchlinteln - Auch, wenn das erste „Kunst, Kultur, Kirchlinteln“ bereits acht Jahre her ist und sich seitdem viel verändert hat, ist es immer noch die gleiche simple Grundidee, die die Veranstalter antreibt: „Gemeinsam etwas Tolles, etwas Einzigartiges auf die Beine zu stellen.“ 

Es gehe darum, einmal im Jahr mit einem „bunten Haufen Gleichgesinnter“ Freude zu verbreiten und selbst zu erleben. „Acht Jahre ist uns dies schon vergönnt. Soll das doch einer geglaubt haben damals.“ So heißt es im Programmheft für das Festival, das in diesem Jahr am 18. und 19. August, jeweils 11 bis 18 Uhr, nach einjähriger Pause erneut stattfinden wird. Die Broschüre liegt an vielen Stellen aus.

Seitens des veranstaltenden Vereins ist man sehr glücklich mit dem Programm. „In diesem Jahr haben wir alles etwas konzentriert. Es gibt weniger Kunsträume, dafür dort jeweils mehr Programm und Aussteller“, berichtet Dennis Pumm, der Vereinsvorsitzende. Er gibt einen ersten Überblick über die sieben Ortschaften, in denen an diesem Wochenende insgesamt elf Kunsträume ihre Türen öffnen.

Kunst, Landschaft, Musik, Genuss, Heimat, Klönschnack: Beim Kirchlintler Kulturfestival gehört das alles irgendwie zusammen. Dieses Foto von Gerd Scharninghausen ziert das diesjährige Programmheft-Cover.

• Kreepen: Ganz neu dabei ist die Alte Schule Kreepen. „Die ehemalige Dorfschule ist mittlerweile ein schön hergerichtetes Wohnhaus“, sagt Dennis Pumm. Das atmosphärische Gelände und die Diele werden am KKK-Wochenende von verschiedenen Künstlern und Kunsthandwerkern bevölkert. Sie bieten Kränze und Holzschilder, Körner- und Duftkissen, Kräuterprodukte und Selbstgenähtes an. Außerdem gibt es Fotografien und Postkarten, Tierporträts und gedrechselte Gegenstände, wie Füllfederhalter, Schüsseln und vieles mehr zu sehen.

• Kirchlinteln: Im Kernort der Gemeinde gibt es gleich fünf Kunsträume. Ganz zentral und prall gefüllt mit Ausstellern ist natürlich der Lintler Krug. Bilder verschiedener Künstler sind zu sehen, ebenso gibt es Fotografien, Mosaik-Gartenkunst, Chutneys, Taschen und Accessoires. Auch im Kruggarten und im Speichergebäude gibt es einiges zu entdecken.

„Etwas Besonderes ist ja immer die St.-Petri-Kirche“, sagt Pumm. „Wir sind froh, dass sie wieder mit so interessanten Angeboten dabei ist.“ So zeigt der Kirchlintler Maler Gerd Spieckermann in St. Petri seine Bilder. Hannes Hunold präsentiert seine Kunst, die zum Teil aus Plastiktüten hergestellt wird. Bestatterin Silke Ahrens zeigt Gedenkbretter, Erich Schwinge Fotografien von Kirchlinteln aus der Vogelperspektive. Auch Musik gibt es. Perkussionist Dr OM Maier lädt zum Entspannen ein (Samstag 15 Uhr, Sonntag 17 Uhr sowie am Sonntag um 10 Uhr im Gottesdienst).

Auf dem Hof Bohlius ist wieder richtig was los. Es gibt an beiden Tagen viel Musik. Von keltischer Harfe bis hin zu Folk und Jazz ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei. Präsentiert werden außerdem Gemälde, Goldschmiedearbeiten, Skulpturen, Alltagsgegenstände aus Holz, Schönes aus Fasern und Fäden, Walkmode und mehr.

In der Goldschmiede und Uhrmacherei Felix Mohr können Besucher spannende Einblicke in das Handwerk bekommen und bei der Jugendhilfe Sirius dürfen Interessierte selbst zum Künstler werden, außerdem gibt es Live-Musik zu hören und Skulpturen zu sehen.

• Deelsen: Groß und Klein haben an der Alten Ziegelei in Deelsen die seltene Gelegenheit, auf der historischen Feldbahn eine Runde zu drehen und Kaffee und Kuchen zu genießen.

• Brunsbrock: Das Müllerhaus in Brunsbrock ist (nur am Sonntag) ebenfalls mit dabei. Ob Seifen, Kerzen, Garten-Deko oder Floristik – Besucher können hier stundenlang stöbern oder sich im Garten des Müllerhaueses von Gabriela Löbe die Technik des „Fluid Paintings“ zeigen lassen. Am Sonntag tritt der Verdener Gospel- und Popchor auf.

• Stemmen „Wir freuen uns, dass auch die Wassermühle mitmacht“, so Dennis Pumm. Hier können Gäste nicht nur das historische Bauwerk besichtigen, sondern auch Gebrauchskeramik bewundern und selbst hergestellte Senfvariationen kaufen.

• Bendingbostel: Früher Schweinestall, heute Kunstraum: In den Stallwerken in Bendingbostel gibt es am Sonntag (Samstag geschlossen) viel zu entdecken. Vom „interaktiven Klönschnack“ über Malerei und Livemusik bis zur Erzählwerkstatt auf Platt sind alle Generationen herzlich willkommen.

• Sehlingen: Und zu guter Letzt ist auch die Mosterei wieder mit dabei. „Dort gibt es wohlbekannte und neue Gesichter unter den Ausstellern“, berichtet Pumm. Neben der Schnitzkunst von Ragna Reusch (die jeweils um 16 Uhr Live-Vorführungen mit der Kettensäge zeigt) gibt es Schmiedearbeiten, Illustrationen, Keramik und Holz-Objekte zu sehen. Naturkosmetik, Seifen, Körperöle und Parfums runden das kreative Angebot ab. Highlight ist die große Abendveranstaltung Most & Musik (Eintritt acht Euro). Neben Most, Wein und Säften gibt es Pizza sowie Livemusik von Hilton Gonzales und stringsonwings.

• Für Radler: Dennis Pumm weist darauf hin, dass im Übersichtsplan in der Mitte des Programheftes auch wieder ein Vorschlag für eine Radroute eingezeichnet ist. Knapp über 40 Kilometer lang, führe sie zu allen Kunsträumen und durch die schönen Landschaften der Gemeinde Kirchlinteln. 

- rei

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Spinnenalarm: Aldi bleibt weiterhin geschlossen

Spinnenalarm: Aldi bleibt weiterhin geschlossen

Unfall auf der Beppener Straße: 58-Jährige schwer verletzt

Unfall auf der Beppener Straße: 58-Jährige schwer verletzt

Bananenspinnen-Alarm im Achimer Aldi-Markt: Polizei rückt mit Blaulicht an

Bananenspinnen-Alarm im Achimer Aldi-Markt: Polizei rückt mit Blaulicht an

Bauarbeiten lösen Flächenbrand an der A27 aus 

Bauarbeiten lösen Flächenbrand an der A27 aus 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.