Ausgezeichnete Stimmung in Kirchlinteln 

Gegen Ende des Katerfrühstücks müssen viele Schützen kurz verschwinden

+
Das neue Kirchlintler Königshaus freut sich darauf, das Schützenvolk zu regieren. 

Kirchlinteln - Vor seinem Elternhaus in Kirchlinteln wurde der in Hülsen lebende Sascha Krismann am Sonntag zum Schützenkönig im Kirchlintler Schützenverein proklamiert und krönt damit seine in einigen Wochen anstehende Hochzeit. Im vergangenen Jahr hatte er bereits als Ritter amtiert und erhielt in dieser Funktion einen Einblick in die Aufgaben eines Regenten.

Bis zu dem Zeitpunkt seiner Proklamation waren noch andere Namen im Gespräch, er freute sich aber riesig darüber, als sein Name fiel und er unter dem Jubel der Schützen und Gäste zum Regenten ausgerufen wurde. Die Königskette wurde ihm später auf dem Schützenplatz von den Hofdamen der Damenkönigin umgehängt. Freudestrahlend nahm er die Glückwünsche entgegen. Arne Burmeister und Stefan Bomnüter wurden als seine sRitter proklamiert.

Die weiteren Majestäten wurden zu verschiedenen Zeiten im Verlauf des Schützenfestes ausgerufen. Das begann am Samstagabend mit der Proklamation der Damenkönigin. Hier wurde vor ihrem Haus Petra Lindhorst-Köster zur neuen Regentin gewählt, ihr zur Seite stehen als Hofdamen Susanne Bomnüter und Katja Grewe. Am Sonntag stand am Nachmittag die Proklamation des Kinder- und des Jugendkönigs im Mittelpunkt. Lasse Bomnüter war vor Nele Burmeister und Ole Bischoff als Kinderkönig erfolgreich, Antonia Wesner verwies als Jugendkönigin Valea Becker und Jannis Kruse auf die Plätze.

Ausgelassene Stimmung herrschte wie stets beim gut besuchten Katerfrühstück.

Bevor am Sonntagabend dem neuen Schützenkönig die Königskette umgehängt wurde, stand die Verleihung des Bürgerpokals an, hier wurde Dietmar Hegerfeld geehrt. Als Juniorenkönig wurde Jan Friedrichs ausgerufen, er war vor Luan Becker und Julian Maas erfolgreich. Den außergewöhnlichen Titel des Pusterohrkönigs hatte sich Daniela Schrader beim Katerfrühstück im Stechen gesichert. Hier nahm der Vorstand Ehrungen für langjährige Treue und besonderes Engagement zum Verein vor, auch die Sieger der Pokalschießen wurden ausgezeichnet (Bericht folgt).

Das Schießen um den Titel des Kaisers gewann Heinz Bischoff, den Hermann-Wöbse-Pokal gewann Maik Becker, den Ilse-Wöbse-Pokal sicherte sich Daniela Schrader und beim Partnerschaftspokal war Weitzmühlen erfolgreich. Als Jugendschütze des Jahres wurde Tjorben Wöbse geehrt, als Schützin des Jahres Sabine Renken und als Schütze des Jahres Patrick Maas.

Über ein gelungenes Schützenfest freute sich der Vereinsvorstand, denn bei guter Beteiligung und bester Stimmung wurde gefeiert, auch das Wetter ließ dabei keine Wünsche offen. Von einigen humorvollen Beiträgen zeigten sich die Besucher des Katerfrühstücks begeistert und die Blaskapelle Daverden mit dem wohl weit und breit ältesten Tubisten in ihren Reihen, dem 90-jährigen Theo Gansbergen, sorgte für Stimmung.

Am Rande: Mittags „verschwanden“ etliche Schützen. Es waren Feuerwehrleute, die zu einem Flächenbrand ausrückten. Nachdem dieses Feuer gelöscht worden war, fanden sich jedoch alle wieder ein. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Die Pokémon und der Killerhai

Die Pokémon und der Killerhai

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum

Faszination Fliegen: Flugplatz Holzbalge feiert Jubiläum

Ömer Toprak wieder im Mannschaftstraining - die Bilder vom Mittwoch

Ömer Toprak wieder im Mannschaftstraining - die Bilder vom Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Fährverein zeigt jetzt Flagge

Fährverein zeigt jetzt Flagge

Pegelstände der Wümme so niedrig wie nie

Pegelstände der Wümme so niedrig wie nie

Energiekontor verneint Rückbau des Windrad-Standorts nahe Behlingsee

Energiekontor verneint Rückbau des Windrad-Standorts nahe Behlingsee

Strich durch die Rechnung

Strich durch die Rechnung

Kommentare