Bis zu 60 MBits in mehreren Ortschaften

Breitbandausbau beginnt im April in sechs Orten

+
Diese Karte zeigt den Bereich Verdenermoor/Kükenmoor, rechts Groß Heins. Die grünen Punkte sind Häuser, die versorgt werden sollen. Auch Neuenkrug und Gohbeck werden hier berücksichtigt. Die roten Quadrate sind Technik-Standorte, die neu aufgebaut oder erweitert werden.

Kirchlinteln - Anfang April geht es los mit dem Bau schneller Breitbandverbindungen in mehreren Ortschaften der Gemeinde Kirchlinteln. Die konkreten Pläne stellten André Schubert vom Landkreis und der Unternehmer Marco Bungalski kürzlich bei einer Veranstaltung der CDU-Rats- und Kreistagsfraktion in Kükenmoor vor. Die beiden Fraktionsvorsitzenden Arne Jacobs und Wilhelm Hogrefe konnten dazu eine Reihe von Interessierten aus den betroffenen Orten begrüßen.

Zunächst informierte André Schubert vom Landkreis über die Fördermodalitäten. Und Wilhelm Hogrefe (CDU) berichtete, dass Fördermittel vom Land, dem Landkreis und der Gemeinde im sechsstelligen Bereich bewilligt wurden.

Die konkreten Ausbaupläne stellte Marco Bungalski vor, dessen Firma den Auftrag bekommen hat. Kükenmoor soll per Richtfunk an dem Fernsehturm in Luttum an das Netz angebunden werden. Vom Ortseingang Kükenmoor können dann Glasfaserkabel in mehrere Richtungen verlegt werden, unter anderem nach Verdenermoor und Groß Heins.

Informationsabend für Brammer geplant

Ebenso soll Glasfaser in Richtung der Siedlungen Neuenkrug und Gohbeck verlegt werden. Möglicherweise können auch Neuenförde und Goldborn angeschlossen werden.

Für Lehringen und Ihlden gibt es eine Planung, bei der die Einwohner auch Eigenleistungen erbringen. Hier ist vorgesehen, jeden Haushalt, der dieses möchte, mit einem Glasfaseranschluss zu versorgen.

Die Orte Sehlingen und Kreepen sollen ebenfalls per Richtfunk und einer weiter führenden Glasfaserleitung versorgt werden. Für die Ortschaft Brammer hat die EWE den Zuschlag für den Breitbandausbau bekommen. Für diese Ortschaft ist ein extra Informationsabend geplant.

„Das zehn- bis zwanzigfache der heutigen Leistung“

Für die meisten Haushalte kann durch den Ausbau eine Leistung von 60 MBits erreicht werden. „Das ist in vielen Ortsteilen das zehn- bis zwanzigfache der heutigen Leistung“, so Wilhelm Hogrefe. Das könne in einigen Jahren noch gesteigert werden, wenn statt Richtfunk direkt eine Glasfaserleitung in die Orte gelegt werde.

Arne Jacobs dankte den Referenten und kündigte an, dass für jede Ortschaft noch ein Bürgerinformationsabend vorgesehen ist. Dabei wird auch über Kosten und Anschlussmöglichkeiten informiert. Außerdem sollen die Einwohner ihre Ideen zu den Ausbaumaßnahmen einbringen können. Es wird auch über mögliche Eigenleistungen gesprochen, berichtet die CDU in einer Pressemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Syker Gourmetfestival

Syker Gourmetfestival

Weyher Ortsschildlauf

Weyher Ortsschildlauf

Meistgelesene Artikel

Neue Kita-Gruppen, neue Räume – und Namensänderung

Neue Kita-Gruppen, neue Räume – und Namensänderung

Geflügelmast und Sauenstall: Neubaupläne kaum umstritten

Geflügelmast und Sauenstall: Neubaupläne kaum umstritten

Streit unter Kollegen eskaliert: Holzpflock und Messer im Einsatz

Streit unter Kollegen eskaliert: Holzpflock und Messer im Einsatz

„Neues Konzept geht auf“

„Neues Konzept geht auf“

Kommentare