Kinder, Mamas, Papas, Omas und Opas singen gemeinsam

Luttumer „Musikscheune“ ist ein neues Angebot für Familien

Ulrike Helberg-Manke, Nathalie Schmidtmeyer und Jessica Hermonies (v. l.) hoffen auf ganz viele Besucher der „Musikscheune“.

Luttum - „Singen tut gut – Singen macht Mut“ – Grund genug für Ulrike Helberg-Manke, Vorsitzende des Heimatvereins Luttum, die „Musikscheune“ ins Leben zu rufen. Ab Oktober soll in regelmäßigen Abständen ein generationenübergreifender musikalischer Nachmittag in der Dorfscheune stattfinden. Kinder, Eltern, Großeltern und andere (Wahl-)Verwandte musizieren gemeinsam unter professioneller Begleitung.

Der Heimatverein möchte etwas für Familien anbieten und so entstand die Idee des gemeinsamen Singens. Schließlich sei dies altersunabhängig und mache Spaß, so Helberg-Manke. Außerdem passe die Pflege von altem und neuem Liedgut zum Auftrag des Heimatvereins, Traditionen zu bewahren.

Mit Jessica Hermonies hat der Verein eine qualifizierte und musikbegeisterte Fachkraft für Musikalische Früherziehung gewinnen können. Sie bietet professionelle Begleitung und ein auf die Jahreszeiten abgestimmtes Programm. Es handele sich um eine Mischung aus Liedern, Sprechversen, Tänzen und Bewegungsspielen, so Hermonies und fügt hinzu: „Für die Entwicklung von Kindern ist es so wichtig, Musik zu machen.“

Angesprochen sind alle Kinder zwischen 18 Monaten und zehn Jahren in Begleitung von Erwachsenen. Der Heimatverein lädt alle Luttumer, alle Kinder der Kindertagesstätte „Ünnern Hollerbusch“, Schüler der Grundschule Luttum und deren Verwandte und Bekannte ein.

Für dieses Jahr sind zwei Termine angesetzt: Samstag, 14. Oktober und 11. November, jeweils von 15.30 bis 17 Uhr, in der Dorfscheune in Luttum. Um 16 Uhr können sich die kleinsten Sängerinnen und Sänger mit ihren Eltern während einer kleinen Pause verabschieden.

„Wir hoffen, dass sich daraus eine Tradition entwickelt“, so Helberg-Manke. 2018 soll die „Musikscheune“ einmal im Monat öffnen.

Über viele Teilnehmer würde sich auch Mitorganisatorin Nathalie Schmidtmeyer sehr freuen. Sie nimmt Anmeldungentelefonisch unter 04231/9049759 oder per E-Mail an nathalieschmidtmeyer@t-online.de entgegen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Xi Jinping träumt von China als Weltmacht

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Worauf freut ihr euch am meisten auf dem Freimarkt?

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Meistgelesene Artikel

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Zum Ritter in vier Tagen

Zum Ritter in vier Tagen

„Wir brauchen mehr Polizisten, weil...“

„Wir brauchen mehr Polizisten, weil...“

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Bufdi Vincent Weber unterstützt Achimer Tafel-Team

Kommentare