Lob für Übungsleiter und Vorstände

50 Jahre und noch sehr aktiv: TSV Holtum (Geest) feiert Jubiläum

+
Turnspartenleiterin Ilse Fluß (l.) und Vereinsvorsitzender Erich Willenbrock (2.v.r.) ehrten die Gründungsmitglieder Marianne Meyer, Gertrud Jacobs, Hertha Lübbers und Margrit Schumacher (v.l.). Auf dem Foto fehlt Elfriede Schwacke. Willenbrocks eigenes Wirken für den Verein wurde von der zweiten Vorsitzenden Helma Rippe (r.) gewürdigt, denn hat er sein Amt immerhin bereits seit 41 Jahren inne.

Holtum (Geest) - „Weltpolitisch war die Gründung des TSV Holtum am 10. Oktober 1968 ein eher unbedeutendes Ereignis. Aber in Sachen örtlicher Breitensport war dies der Start einer erfolgreichen und zukunftsweisenden Entwicklung im Dorf Holtum (Geest), in dem es seit Jahren schon keinen Sportverein mehr gab.“ Mit diesen Worten skizzierte der Vorsitzende, Erich Willenbrock, die Gründung des Vereins vor 50 Jahren. Das Jubiläum wurde von den Dorfbewohnern gebührend gefeiert.

Der Verein wurde damals von sportfreudigen Damen, die sich bei „Schwieberts Hannelore“ trafen, als Turnverein gegründet. Wenige Monate später, am 8. Januar 1969, kam dann die sehr aktive und erfolgreiche Tischtennis-Sparte dazu. Beide Abteilungen gibt es noch heute.

Als Übungsstätten standen zunächst der Turnraum in der ehemaligen Dorfschule und übergangsweise der leer stehende frühere Laden von August Jung zur Verfügung. Mit dem Umbau der Schule zum Dorfgemeinschaftshaus im Jahr 1989 haben die Turner dort ihr Zuhause gefunden. Zu der erfreulich schnell ansteigenden Mitgliederzahl trugen nach den Worten Willenbrocks im besonderen Maße die qualifizierten Übungsleiter bei, mit deren Wahl der Verein immer viel Glück gehabt habe.

Dank ihnen sowie den „einsatzfreudigen und vorbildlichen“ Vorstandsmitgliedern werde heute in bis zu 14 verschiedenen Gruppen für alle Altersklassen Sport angeboten, darunter Wassergymnastik, Männerturnen, Nordic Walking und seit vergangenem Jahr Linedance sowie „kids and drums“. Zur Sparte Turnen zählen heute 241 Mitglieder, davon 62 Jugendliche unter 18 Jahren.

„Weißt du noch...?“ Die Besucher blättern in alten Fotoalben, die die Anfänge des Vereins dokumentieren. 

Willenbrock dankte allen für ihr großes Engagement im Verein und ehrte danach die Gründungsmitglieder Gertrud Jacobs, Hertha Lübbers, Marianne Meyer, Margrit Schumacher und Elfriede Schwacke für 50-jährige Treue zum Verein.

Seitens des TSV würdigte die zweite Vorsitzende Helma Rippe das große Engagement des Vorsitzenden des Gesamtvereins, der nunmehr seit über 41 Jahren amtiert. Schon früh habe Erich Willenbrock als Nachfolger von Sophie Norden diesen wichtigen Job übernommen und sei seit jeher auch mit vielen Büro- und Verwaltungsarbeiten für den Verein im Einsatz. Für seine Tätigkeit sei er bereits vielfach ausgezeichnet worden. Da es weitere offizielle Auszeichnungen nicht gebe, solle ein Präsent der Dank sein.

Dem offiziellen Teil schlossen sich die Kaffeetafel und ein buntes Programm an. Sönke der Zauberer erstaunte nicht nur die kleinen Gäste. Anschließend stellten sich die Gruppen „kids and drums“ sowie die Linedancer vor, einige Kinder zeigten Turnübungen. Vor allem für die Älteren waren Fotos und Dokumente aus den Anfangsjahren interessant. 

 rö

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tauziehen in Hongkong dauert an - China empört über US-Votum

Tauziehen in Hongkong dauert an - China empört über US-Votum

Ein Blick auf das Motorola Razr

Ein Blick auf das Motorola Razr

Der neue Opel Corsa überzeugt mit alten Tugenden

Der neue Opel Corsa überzeugt mit alten Tugenden

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall am Zebrastreifen: Fußgängerin in Lebensgefahr

Schwerer Unfall am Zebrastreifen: Fußgängerin in Lebensgefahr

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

„Wellness-Tempel Haferkorn“: Chaos und viel Situationskomik

„Wellness-Tempel Haferkorn“: Chaos und viel Situationskomik

Stadttombola: Achimer Bürgermeister und Rotary-Präses eröffnen Losverkauf

Stadttombola: Achimer Bürgermeister und Rotary-Präses eröffnen Losverkauf

Kommentare